What do you need help on? Cancel X

BOOKMARK
Jump to:
Would you recommend this Guide? Yes No Hide
Send Skip Hide

FAQ/Walkthrough (German) by Corlagon

Version: 2.01 | Updated: 11/27/13

                         Corlagons Walkthrough zu


                               Mega Man X4


Version 2.01 - 27.11.2013
© 2003/13 Michael Hoffmann <mailto:mh@skullbyte.de>

Dieser Text darf frei weitergegeben und veröffentlicht werden, solange er
unverändert bleibt und keine Gebühr o. ä. für die Nutzung verlangt wird. Ich
plane, etwaige Überarbeitungen bei Game FAQs einzustellen; bei eigenmächtigen
Wiederveröffentlichungen sollte der Verantwortliche selbständig auf neue
Versionen achten.
Der Autor hat keinerlei Beziehungen zu Capcom, Virgin oder Sony.


0.1) Einleitung

Willkommen zu meiner Lösung zu Mega Man X4 (Rockman X4).
Die Lösung basiert auf der Playstation-Version, sollte aber im Prinzip auch auf
die Versionen für Saturn, Windows, Game Cube und Playstation 2 zutreffen (siehe
Abschnitt 3.4).

Achtung, die Serie wird allmählich storylastiger, also gibt es hier potentielle
Spoiler.


0.2) Inhaltsverzeichnis

0.1) Einleitung
0.2) Inhaltsverzeichnis
0.3) Updates
1) Allgemeines
2.1) Story
2.2) Figuren
3.1) Spielprinzip
3.2) Steuerung
3.3) Änderungen seit Mega Man X3
3.4) Versionsunterschiede
4.1) Items
4.2) X' Upgrades
4.3) X' Waffen
4.4) Zeros Techniken
5.1) Allgemeine Tips
5.2.1) Schnelldurchlauf für X
5.2.2) Das Abenteuer mit X
5.2.2.1) Sky Lagoon
5.2.2.2) Dschungel - Web Spider
5.2.2.3) Bio-Laboratorium - Split Mushroom
5.2.2.4) Cyberspace - Cyber Peacock
5.2.2.5) Airforce - Storm Owl
5.2.2.6) Gedenkhalle - Colonel
5.2.2.7) Vulkan - Magma Dragoon
5.2.2.8) Schneebasis - Frost Walrus
5.2.2.9) Marinebasis - Jet Stingray
5.2.2.10) Militärzug - Slash Beast
5.2.2.11) Raumhafen
5.2.2.12) Endwaffe 1
5.2.2.13) Endwaffe 2
5.3.1) Schnelldurchlauf für Zero
5.3.2) Das Abenteuer mit Zero
5.3.2.1) Sky Lagoon
5.3.2.2) Dschungel - Web Spider
5.3.2.3) Bio-Laboratorium - Split Mushroom
5.3.2.4) Vulkan - Magma Dragoon
5.3.2.5) Cyberspace - Cyber Peacock
5.3.2.6) Airforce - Storm Owl
5.3.2.7) Schneebasis - Frost Walrus
5.3.2.8) Marinebasis - Jet Stingray
5.3.2.9) Militärzug - Slash Beast
5.3.2.10) Raumhafen
5.3.2.11) Endwaffe 1
5.3.2.12) Endwaffe 2
6) FAQ
7) URLs
8) Danksagungen


0.3) Updates

Version 1.0 - 28.09.2003
Berücksichtigt nur X als Spielfigur.

Version 2.0 - 10.10.2003
Berücksichtigt jetzt auch Zero.

Version 2.01 - 27.11.2013
Kleine Überarbeitung, zwischenzeitlich erschienene Versionen erwähnt.


1) Allgemeines

Der Roboterheld Mega Man ist eines der Aushängeschilder des erfolgreichen
Videospielherstellers Capcom, und kann vermutlich auch mit Abstand die meisten
Spiele vorweisen (knapp 50 Stück in 15 Jahren!). Mega Man X4, der vierte Teil
der ersten futuristischen Spin-Off-Serie, wurde in Japan als Rockman X4 am
01.08.1997 für Saturn und Playstation veröffentlicht, kurze Zeit später dann
auch im Westen (diesmal von Virgin hierzulande), wobei es die Saturn-Version
aber meines Wissens nicht nach Europa schaffte. 1998/99 folgte dann auch wieder
eine Umsetzung für Windows umgesetzt. 2006 erschien ausschließlich in Nord-
amerika die Mega Man X Collection für Playstation 2 und Game Cube, Japan bekam
2011/12 Fassungen für Mobiltelefone, jeweils eine eigene für X und für Zero.


2.1) Story

Im 21. Jahrhundert gelang es dem genialen Dr. Light, eine völlig neue Version
seines Kampfroboters Mega Man zu entwickeln - X, den ersten Androiden mit einem
freien Willen. X sollte sich natürlich nicht zu einer Gefahr für die Menschheit
entwickeln, daher versiegelte sein Schöpfer ihn in einer Computerkapsel, deren
spezielle Routinen die KI gründlich durchtesten und jeden Fehler ausschließen
sollte, was allerdings ca. 30 Jahre andauerte.

Im Jahr 21XX wurde X vom Archäologen Dr. Cain wiederentdeckt und aktiviert.
Vollkommen fasziniert verwandte Dr. Cain die Pläne von X, um sogenannte
Reploiden zu bauen. Leider waren diese nicht ausgereift genug und immer mehr von
ihnen wurden zu "Mavericks" und wandten sich gegen die Menschen.

Zu ihrer Bekämpfung wurden die Maverick-Jäger ins Leben gerufen, und Cains
bester Roboter Sigma zu ihrem Anführer ernannt. Leider wechselte auch Sigma
irgendwann die Seite und übernahm die Führung über die Mavericks. Schließlich
gelang es X und dem mysteriösen Zero, Sigma zu vernichten.

Im Kampf gegen Sigmas Schergen Vile zerstörte Zero sich selbst, um X zu
schützen. Später wurden seine Überreste wiederentdeckt und Zero repariert. Aber
auch Sigma hatte irgendwie ein Backup von sich erstellt und kehrte mehrmals in
neuen Körpern zurück und mußte erneut besiegt werden. Dabei stellte sich heraus,
daß Sigma mit einem gefährlichen Virus infiziert war.

Soweit die ersten drei Teile.

Die vierte Episode dreht sich um die Repliforce, eine Roboterarmee, die
inzwischen von Dr. Cain aufgestellt worden ist, um die Maverick-Jäger zu
unterstützen. Nach sechs Monaten stuft Cain die Repliforce jedoch als
potentielle Gefahr ein und warnt, daß sie sich ebenfalls gegen die Menschen
stellen könnte. Und die Situation eskaliert tatsächlich ...


2.2) Figuren

X
Das Vermächtnis des Thomas Light - der erste Androide mit einem freien Willen.
Sämtliche Reploiden basieren auf seinen Plänen. X basiert seinerseits auf dem
legendären Kampfroboter Mega Man (Rockman in Japan), aber sein Schöpfer wollte,
daß er seinen eigenen Lebensweg wählt, und hat ihn daher nicht mit allen von ihm
entwickelten Modulen ausgestattet. Trotzdem versucht X, die Menschheit vor den
Mavericks zu schützen. Eigentlich verabscheut er Gewalt, aber er fühlt sich
mitschuldig an der Bedrohung durch die Mavericks.

Zero
Dieser mysteriöse Androide hatte nach Sigmas Verrat die Führung über die
Maverick-Jäger übernommen. In Sigmas Festung zerstörte er sich selbst, um X zu
schützen. Später wurde er repariert und jagt nun wieder Mavericks. Oberhaupt der
Organisation ist jedoch inzwischen jemand anders.

General
Der Anführer der Repliforce.

Colonel und Iris
Die Repliforce wollte den perfekten Kampfreploiden entwickeln: Nicht nur ein
starker Kämpfer, sondern auch ein friedlicher Vermittler. Das wollte nicht so
recht zusammenpassen, also wurden zwei Geschwister daraus. Colonel ist ein
bedeutendes Mitglied der Repliforce, während Iris auch mit den Maverick-Jägern
arbeitet und sich besonders gut mit Zero versteht.

Double
Ein neuer Rekrut bei den Maverick-Jägern, der mit X arbeitet.

Dr. Thomas X. Light
Der legendäre Erbauer von Mega Man sollte eigentlich schon vor langer Zeit
verstorben sein, erscheint aber noch als Hologramm in den Upgrade-Kapseln.

Sigma
Dr. Cains stärkster Reploide wurde zum Anführer der Maverick-Jäger ernannt,
wurde jedoch mit einem Virus infiziert und wechselte die Seite. Als Anführer der
Mavericks wollte er die Menschen töten oder versklaven. Sigma wurde von X und
Zero mehrmals vernichtet, kehrte jedoch in neuen Körpern zurück. Möglicherweise
ist er immer noch da draußen ...


3.1) Spielprinzip

Das Spielprinzip unterscheidet sich natürlich nicht vom Rest der Serie. Im
klassischen Plattformstil schlägst Du Dich durch die verschiedenen Level und
kämpfst gegen feindliche Roboter und Maschinen. Besiegst Du die regulären
Mavericks (wie viele zu Recht als solche gelten, sei mal dahingestellt),
erhältst Du Spezialwaffen, die gegen Deine anderen Kontrahenten von großem
Nutzen sein können. Das Spiel ist flexibel und Du kannst die meisten Level
beliebig von einem Auswahlbildschirm ansteuern und ausprobieren, mit welcher
Reihenfolge Du am besten zurechtkommst.

In den regulären Leveln kannst Du außerdem diverse Items und Upgrades finden,
die ebenfalls Deine Fähigkeiten verbessern. Und damit Du nicht bei jeder Sitzung
wieder von vorne beginnen mußt, gibt es auch noch eine Speicherfunktion.

Zum ersten Mal kannst Du auch als Zero spielen, der über andere Techniken
verfügt als X. Auch die Handlung unterscheidet sich dann etwas, weshalb ich
empfehle, das Spiel mit beiden Figuren einmal durchzuspielen.


3.2) Steuerung

(Playstation-Version, auf den anderen Systemen müssen die Tasten entsprechend
angepaßt werden.)

Laufen und klettern                 Steuerkreuz
Springen                            Kreuz
Rennen                              Kreis oder Steuerkreuz (zweimal drücken)
Waffe aufladen und feuern (nur X)   Quadrat
Waffe wechseln (nur X)              L1 und R1
Buster aufladen und feuern (nur X)  Dreieck
Saber (nur Zero)                    Quadrat
Spezialangriff (nur Zero)           Dreieck (siehe auch Abschnitt 4.4)
Giga-Angriff                        R2
Pausieren und Menü aufrufen         Start

Die Tasten können im Optionsmenü noch umdefiniert werden.

Aus dem Rennen heraus kannst Du weiter springen (geht auch von Wänden aus).

Im Menü kannst Du mit X auf eine andere Waffe schalten sowie Tanks benutzen und
die Tastenbelegung ändern (Feuerknopf) oder das Spiel beenden (Select). Du
kannst den Level auch auf der Stelle verlassen, wenn Du ihn vorher schon einmal
absolviert hast.

In einigen Stages sitzen gepanzerte Mechs herum, die Du steuern kannst, nachdem
Du hineingehüpft bist. Um wieder hinauszuspringen, drückst Du zusätzlich nach
oben.


3.3) Änderungen seit Mega Man X3

- Da das Spiel nun für 32-Bit-Konsolen entwickelt wurde, sind Graphik und Sound
gründlich überarbeitet worden.

- Die Paßwortfunktion wurde leider entfernt. Gespeichert werden kann natürlich
noch.

- Das Spiel wurde ergänzt mit echten Zeichentrick-Videosequenzen und
Sprachausgabe (die allerdings wirklich besser sein könnte).

- Zero ist nun voll spielbar, mit deutlich veränderten Fähigkeiten.

- Wie in Mega Man 8 sind die Stages hier zweigeteilt. Wenn Du in der zweiten
Hälfte Dein letztes Leben verlierst, geht es mit Continue wieder in der Mitte
weiter.

- Neben den Energiebalken wird jetzt die Anzahl der Extraleben angezeigt, und
freundlicherweise auch noch, wie oft Du die aktuelle Spezialwaffe noch feuern
kannst.

- Verlierst Du ein Leben, werden alle Spezialwaffen wieder aufgeladen.

- Mit einer zusätzlichen Taste kannst Du den X-Buster jetzt auch abfeuern,
während Du eine Spezialwaffe angewählt hast.

- Voll aufgeladen scheint der X-Buster wieder den dreifachen statt den
zweifachen Schaden zu verursachen.

- Die Sub-Tanks heißen jetzt E-Tanks, und es gibt nur noch zwei Stück, sowie
einen W-Tank (für Waffenenergie) und einen EX-Tank (bringt zusätzliche Leben).

- Die Zusatzchips für Upgrades wurden wieder entfernt, ebenso wie das
Herbeirufen von Mechs.

- Im Menü mußt Du den Waffenwechsel mit dem Feuerknopf bestätigen, einfach
anwählen und Start drücken reicht nicht mehr (irritiert ganz schön).

- Das Optionsmenü kann nun auch mitten im Spiel geöffnet werden.


3.4) Versionsunterschiede

Mega Man X4 ist ursprünglich für Windows, Playstation und Saturn erschienen,
hier sind die mir bekannten Unterschiede:

- Die Graphik scheint diesmal auf der Playstation besser gelungen zu sein als
auf dem Saturn. Dafür soll auf dem Saturn der Sound besser sein.

- In der Windows-Version sind zwei Musikstücke vertauscht (die jeweils in einer
Phase des Endkampfs laufen).

- Die Ladezeiten sind auf der PSX deutlich länger als auf dem Saturn und den
meisten PCs. Allerdings kann die Playstation-Version auch auf der PS2 gespielt
werden und lädt dann ebenfalls schneller.

- Der PC hat natürlich das klassische Problem mit der Steuerung (kein einheit-
liches Joypad). Ferner soll der Saturn einen besseren Controller als die PSX
haben (das glaube ich sofort).

- In der PC-Version kannst Du wieder zwischen zwei Schwierigkeitsgraden wählen.
Auf der PSX ist das nicht der Fall, von der Saturn-Version weiß ich es nicht.

- Ferner existiert noch die Mega Man X Collection für Playstation 2 und Game
Cube, leider nur in Nordamerika; die darin enthaltene Version ist meines Wissens
identisch mit der Playstation-Fassung, nur daß sich der Speicherbildschirm
geändert hat.

- In Japan gibt es schließlich noch Fassungen für Mobiltelefone - eine mit X und
eine mit Zero. Abgesehen von dieser Aufteilung konnte ich keine weiteren Infor-
mationen hierüber finden.

Ich selbst kenne (wie schon angedeutet) nur die Playstation-Version. Die obigen
Informationen sind aus dem Web zusammengetragen.


4.1) Items

Gegenstände werden entweder von Gegnern hinterlassen oder liegen fest an
bestimmten Stellen herum. Im ersteren Fall verschwinden sie nach kurzer Zeit.

Lebensenergie
Kommt in drei Größen vor und füllt mehr oder weniger viel Lebensenergie auf. Ist
die schon voll, wird die Energie in einen E-Tank umgeleitet.

Waffenenergie
Existiert ebenfalls in drei Größen und stellt die Energie einer Spezialwaffe
wieder her, oder landet im W-Tank.

Bonusleben
Gehen sie Dir aus, mußt Du den Level (oder zumindest die Levelhälfte) wieder von
vorne beginnen (wenigstens erhältst Du aber wieder volle Waffenenergie und
die Gelegenheit, in eine andere Stage zu wechseln).

Herz-Tank
Erhöht Deine Lebensenergie dauerhaft; natürlich kann jedes Exemplar nur einmal
eingesammelt werden. Der Effekt mag etwas mager erscheinen, aber sammle doch mal
alle acht Herz-Tanks ein und vergleiche die Energieleiste dann mit der vom
Start. ;-)

E-Tank
Kann ebenfalls nur einmal eingesammelt werden und bleibt dann erhalten. Es gibt
zwei Stück, und in beiden kannst Du überschüssige Lebensenergie für Notfälle
speichern. Bei Benutzung leert sich der Tank komplett.

W-Tank
Entspricht dem E-Tank, speichert jedoch Waffenenergie. Existiert nur einmal.

EX-Tank
Wenn Du dieses Teil besitzt, startest Du mit vier Extraleben pro Sitzung statt
mit zwei.


4.2) X' Upgrades

Stiefel
Im Dschungel bekommst Du die Fähigkeit, in der Luft zu rennen oder kurze Zeit zu
schweben, indem Du noch einmal den Sprungknopf drückst. Du kannst länger
schweben, wenn Du Dich dabei nicht bewegst.

Helm
Flitze so schnell wie möglich durch den Cyberspace für einen besseren Helm.
Dieser eliminiert den Energieverbrauch Deiner Spezialwaffen komplett - es sei
denn, Du lädst sie auf (Waffenupgrade), dann wird die benötigte Energie "nur"
reduziert.

Waffen (Vorrat)
Dieses Upgrade kannst Du im Airforce-Level erhalten, wenn Du das Lightning Web
besitzt. Anschließend dauert es etwas länger, den X-Buster aufzuladen, dafür
hast Du anschließend einen Vorrat aus gleich vier Schüssen zur Verfügung, die
allerdings etwas schwächer sind als normale Superschüsse. Es ist auch nicht
möglich, normal zu feuern, bis Du alle Superschüsse verbraucht hast.
Das Upgrade hat aber auch noch eine zweite Funktion; wie in den älteren Episoden
ermöglicht es Dir, auch die Spezialwaffen aufzuladen.

Waffen (Plasma)
Diesmal gibt es noch eine zweite Waffenupgradekapsel, sie steht gleich neben der
ersten und stattet Dich mit dem starken Plasmaschuß aus. Allerdings kannst Du
nur eines der beiden Module installieren, jedoch nach Belieben zu den Kapseln
zurückkehren und wechseln. Egal für welche Kapsel Du Dich entscheidest, in
beiden Fällen kannst Du anschließend auch die Spezialwaffen aufladen.
Auch der Plasmaschuß ersetzt den regulären X-Buster-Superschuß, ist jedoch
weitaus stärker. Wenn er einen Feind trifft, bleibt Plasma zurück und sorgt für
zusätzlichen Schaden (auch bei anderen Gegnern). Insgesamt dürfte der Plasma-
schuß nützlicher sein als der Superschußvorrat.

Rüstung
Hast Du das Waffenupgrade und den Twin Slasher, kannst Du im Vulkan eine bessere
Rüstung bekommen. Sie absorbiert Schaden (ohne ihn zu verringern) und ermöglicht
es Dir so, den Nova Strike (alias Giga-Angriff) einzusetzen (siehe 4.3).


4.3) X' Waffen

Zu Beginn verfügst Du nur über den X-Buster. Den Nova Strike bekommst Du mit dem
Rüstungsupgrade, die acht Spezialwaffen von den entsprechenden Gegnern. Sie
haben nur begrenzte Energie, die durch die entsprechenden Items oder Lebens-
verlust wieder aufgefrischt werden muß, und können erst dann aufgeladen werden,
wenn Du das entsprechende Upgrade bekommen hast.

X-Buster
Die Standardwaffe, mit unbegrenzter Energie. Du kannst sie aufladen und dadurch
drei verschiedene Arten von Schüssen abfeuern. Die einfachen Schüsse eignen sich
prima für Dauerfeuer, da drei Stück gleichzeitig im Bild sein können - anderer-
seits richten sie nur geringen Schaden an. Voll aufgeladene Superschüsse
verursachen standardmäßig den dreifachen Schaden, werden durch die Waffen-
upgrades allerdings etwas verändert (siehe 4.2).

Rüstungsupgrade: Nova Strike
Der Nova Strike ist eine starke Luftattacke, die so ziemlich alle Endgegner
schädigen kann, jedoch anders funktioniert als die herkömmlichen Spezialwaffen.
Immer, wenn Mega Man Schaden erleidet, sammelt sich Energie an, und sobald der
Balken voll ist, kannst Du einen Nova Strike ausführen, indem Du die Taste für
den Giga-Angriff drückst (R2 auf der PSX). Der Energiebalken leert sich dabei
komplett.

Web Spider: Lightning Web
Ein elektrisches Spinnennetz, das nach einer gewissen Distanz in der Luft
hängenbleibt und als Stufe dienen kann. Aufgeladen breitet sich das Netz nach
und nach noch etwas aus, allerdings kannst Du es so nicht zum Klettern benutzen.

Frost Walrus: Frost Tower
Erschafft einen Eisblock um Mega Man, der anschließend zu Boden fällt. Du kannst
problemlos durch das Eis hindurchlaufen, Gegner nehmen dagegen Schaden. Lade den
Frost Tower auf und mehrere große Eiszapfen fallen von oben herab.

Split Mushroom: Soul Body
Hiermit erzeugt Mega Man ein Hologramm, das seine Bewegungen nachahmt. Lädst Du
die Waffe auf, kannst Du das Abbild sogar selbst steuern und einfache Schüsse
damit abgeben; sowohl X als auch das Abbild sind dann unverwundbar. Beide
Hologramme verschwinden nach kurzer Zeit von selbst.

Magma Dragoon: Rising Fire
Schießt einen Feuerball nach oben. Aufgeladen wird X auch selbst nach oben
springen (Dragon Punch?).

Jet Stingray: Ground Hunter
Mit dieser Waffe verschießt Du kleine Rochen, die im Fluß nach unten abdriften
und sich dann den Boden entlang oder die Wand hinunterbewegen. Mit dem Steuer-
kreuz kannst Du sie auch senkrecht nach unten fallen lassen. Aufgeladen er-
scheint ein waagerechter Schuß; drücke dabei hoch oder runter, damit der Schuß
seinerseits nach oben und unten feuert.

Cyber Peacock: Aiming Laser
Eine etwas ausgefallene Waffe: Zunächst erscheint ein Fadenkreuz, das Du mit dem
Steuerkreuz hoch und runter bewegen kannst. Sobald ein Gegner anvisiert ist,
drückst Du den Feuerknopf und die Automatik kümmert sich um den Rest. Lade den
Laser auf und es erscheint ein Strahl mit begrenzter Reichweite, der eine Weile
andauert und mit dem Du durch die Gegend laufen kannst.

Storm Owl: Double Cyclone
Feuert zwei Schüsse gleichzeitig, die zur Seite und nach oben fliegen. Aufge-
laden erzeugst Du zwei horizontale Tornados, die die Gegner auf gleicher Höhe
mit Dir treffen.

Slash Beast: Twin Slasher
Feuert zwei Schüsse schräg nach vorne. Aufgeladen erscheinen zusätzliche
Schüsse, die für eine große Reichweite sorgen.


4.4) Zeros Techniken

Zero erhält von besiegten Gegnern Spezialtechniken, die nicht nur die Waffen,
sondern auch die Upgrades ersetzen und etwas anders funktionieren. Die Techniken
benötigen bis auf den Giga-Angriff keinerlei Energie und können jederzeit mit
der jeweiligen Tastenkombination ausgeführt werden, ohne vorher im Menü ausge-
wählt werden zu müssen. Als Standardwaffe fungiert nun der Z-Saber, eine
Schußwaffe besitzt Zero nicht mehr. Ach, und "aufladen" kannst Du keine der
Techniken.
Leider sind die Namen der Techniken allesamt japanisch und entsprechend schwer
zu merken, wenn man (wie ich) die Sprache nicht kennt. Im Walkthrough werde ich
daher Begriffe wie Blitz oder Doppelsprung bevorzugen.

Z-Saber
Zu Beginn kann Zero lediglich mit seinem Laserschwert um sich schlagen - aber
wie. Schlägst Du dreimal hintereinander zu, ist der dritte Schlag stärker als
sonst, ebenso wie eine Luftattacke, die auch häufig mehrmals treffen kann.

Cyber Peacock: Rakuhouha
Drücke den Knopf für den Giga-Angriff (R2), während Zero auf dem Boden steht für
eine Energiekugel, die halbkreisförmig zerplatzt. Dies ist die einzige Technik,
die Energie benötigt. Allerdings wird sie sowohl durch Lebens- als auch durch
Waffenenergie wiederaufgefüllt, ebenso wenn Zero Schaden nimmt.

Split Mushroom: Kuuenbu/Kuuenzan
Dies sind eigentlich zwei Techniken auf einmal. Du kannst nun in der Luft ein
zweites Mal springen, allerdings darfst Du keinen Anlauf genommen haben. Ferner
wird Zeros Luftangriff zu einem Salto und damit effektiver.

Web Spider: Raijingeki
Drücke den Knopf für Spezialattacken (Dreieck), während Zero auf dem Boden
steht, um mit einer Art Blitzspeer anzugreifen. Leider hat die Attacke eine
nicht gerade praktische Verzögerung, es sei denn, Du verwendest sie als zweiten
oder dritten Schlag eines Mehrfachhiebs.

Jet Stingray: Hienkyaku
Erlaubt es Dir, in der Luft zu rennen. Kann wie gesagt nicht mit Kuuenbu
kombiniert werden.

Magma Dragoon: Ryuenjin
Drücke das Steuerkreuz nach oben und den Knopf für Spezialattacken, während Zero
auf dem Boden steht für eine feurige Sprungattacke (also praktisch wieder der
Dragon Punch). Zero springt dabei höher als normal, was ganz nützlich sein kann.

Storm Owl: Tenkuuha
Hast Du diese "Technik", kannst Du mit dem Saber bestimmte Energieschüsse
eliminieren.

Frost Walrus: Hyouretsuzan
Drücke das Steuerkreuz nach unten und den Knopf für Spezialattacken, während
Zero sich in der Luft befindet, um mit einem Eisspeer nach unten zu stoßen.

Slash Beast: Shippuuga
Drücke den Knopf für Spezialattacken, während Zero rennt für einen, naja, Schlag
mit Anlauf.


5.1) Allgemeine Tips

- Wirst Du getroffen, bist Du kurze Zeit unverwundbar. Nutze diese Phase aus!
(Überschätzen darfst Du sie natürlich nicht.)

- Es ist normalerweise nicht notwendig, die kleineren Gegner zu besiegen.
Manchmal könnte es sinnvoller sein, einfach an ihnen vorbeizulaufen. Bedenke
aber, daß Gegner Items hinterlassen können, also versuche zumindest die
einfachen zu zerstören.

- Zerstörst Du einen kleineren Gegner, läufst dann aus dem Bildschirm hinaus und
wieder zurück, ist der Gegner normalerweise wieder da. Das kannst Du ausnutzen,
um von leicht zu besiegenden Feinden Items zu ergattern.

- Die Lebensenergie hat keinerlei Einfluß auf Deine Stärke, daher ist es nicht
sooo schlimm, wenn Du mal getroffen wirst. Hauptsache, Du erreichst erst einmal
den nächsten Rücksetzpunkt bzw. den Endgegner, dann kannst Du nach einem Lebens-
verlust gleich wieder mit voller Lebensenergie an dieser Stelle weitermachen
(sofern Du noch Extraleben hast).

- Gelangst Du zu einem Endgegner und hast nur noch die halbe Lebensenergie oder
noch weniger übrig, aber noch Extraleben, kannst Du trotzdem ruhig schon mal
gegen den Boß kämpfen, um zu üben. Verlierst Du Dein Leben, kannst Du den Kampf
mit voller Energie wiederholen und hast dann bessere Chancen auf einen Sieg.
Vorher solltest Du allerdings keine Tanks verschwenden.

- Bereitet Dir die Jagd Probleme, kann es sich lohnen, zuerst gezielt Upgrades
und Tanks einzusammeln. Diese bleiben erhalten, wenn Du Dein letztes Leben
verlierst, und Du kannst erst einmal in eine andere Stage gehen und hast es dann
etwas leichter.

- Willst Du später im Spiel Deine Tanks auffüllen und/oder Extraleben sammeln,
geht das ganz gut in der Schneebasis (5.2.2.8 bzw. 5.3.2.7).

- Wenn gerade keine Feinde in Sicht sind, kannst Du das ausnutzen, um schon mal
Mega Mans Waffe aufzuladen.


5.2.1) Schnelldurchlauf für X

Für alle, die nur wissen wollen, in welcher Reihenfolge sie die Level abgrasen
sollen, hier ein Kurzwalkthough.

Dschungel -> Stiefel-Upgrade, Lightning Web
Bio-Laboratorium -> Herz-Tank, Soul Body
Cyberspace -> Herz-Tank, E-Tank, Helm-Upgrade, Aiming Laser
Airforce -> Herz-Tank, Waffenupgrade, Double Cyclone
Gedenkhalle
Vulkan -> Herz-Tank, Rising Fire
Dschungel -> Herz-Tank
Schneebasis -> Herz-Tank, EX-Tank, W-Tank, Frost Tower
Marinebasis -> Herz-Tank, E-Tank, Ground Hunter
Militärzug -> Herz-Tank, Twin Slasher
Vulkan -> Rüstungsupgrade


5.2.2) Das Abenteuer mit X

Zuallererst wählst Du Deinen Helden aus - also X. Erstmals kannst Du das Spiel
auch komplett mit Zero bestreiten, der sich etwas anders spielt und auch andere
Schnittszenen bekommt, weswegen ich für ihn einen separaten Walkthrough erstellt
habe (Abschnitt 5.4). Zunächst beginnen wir mit X (und dem traditionellen
Gameplay).

In einer ersten Videosequenz sehen wir zwei (noch unbekannte) Figuren im
Gespräch. Eine mysteriöse Gestalt (wer ist das bloß?) versucht den Anführer der
Repliforce davon zu überzeugen, die Maverick-Jäger anzugreifen, da diese nur den
Menschen folgen und anders gesinnte Reploiden verfolgen würden. Der General hört
noch nicht auf ihn, doch sein Gegenüber ist zuversichtlich, daß er bald seine
Meinung ändern würde ...


5.2.2.1) Sky Lagoon

Wie üblich beginnt das Spiel mit einem kurzen Einführungslevel. Die Himmels-
lagune wird von Mavericks besetzt, bei denen es sich anscheinend um die
Repliforce handelt.

- Die ersten Gegner sind noch einfach zu besiegen, danach erscheint jedoch der
Drache Eregion, der ziemlich widerstandsfähig ist und nur an seinen Händen
verwundbar (kurz nach einem Angriff). Am besten kämpfst Du gar nicht gegen ihn,
sondern rennst schnell weg und zerstörst die Türen oder kletterst über diese.
Hast Du die letzte Tür zerstört, wird Eregion verschwinden.

- Für die Roboter auf der Schrägfläche solltest Du Deinen Buster aufladen.

Am Ende des ersten Abschnitts triffst Du Magma Dragoon, einen anderen Jäger. Der
Maverick von eben hat den Reaktor zerstört, so daß die Sky Lagoon auf die Stadt
stürzt. Leider kannst Du nur noch fliehen, für die unschuldigen Opfer gibt es
keine Rettung mehr.

- Achte in der zerstörten Stadt auf die zahlreichen Gegner an den Wänden und
zerstöre sie so schnell wie möglich. Teilweise kannst Du die Blöcke zerstören.
Paß aber auch auf, daß Du nicht von den herabstürzenden Wänden erschlagen wirst.

- Gegen Ende des Abschnitts bricht unter Dir der Boden weg und Du kannst Lebens-
energie und ein Bonusleben einsammeln. Beeile Dich aber und klettere so schnell
wie möglich wieder nach oben, sonst wirst Du von den Wänden zerquetscht.

Am Ende mußt Du noch einmal gegen Eregion kämpfen, auch dann, wenn Du ihn vorhin
bereits besiegt hast. Hier ist er allerdings deutlich einfacher zu besiegen.
Weiche so gut es geht aus (durch Rennen und Springen) und schieße immer wieder
auf den Kopf, bis er zerstört ist.

Anschließend triffst Du auf den Colonel der Repliforce. Er bestreitet, daß seine
Armee für den Vorfall verantwortlich ist. Trotzdem verlangt X, daß er sich
ergibt, da er sonst zum Maverick erklärt wird, doch Colonel ist zu stolz dazu
und verschwindet.


Die Maverick-Jäger stufen nun tatsächlich die komplette Repliforce als Mavericks
ein, woraufhin diese ihre Unabhängigkeit von den Menschen erklären. Es geht dem
General nicht um Rebellion, nur um Freiheit.

Im Hauptquartier trifft X nun den Rekruten Double und erhält seine nächsten
Missionen. Wie immer kannst Du die folgenden acht Level in beliebiger Reihen-
folge spielen. Besiege alle acht Mavericks, um ihre Spezialwaffen zu erhalten.
Besorge Dir aber auch die verschiedenen Upgrades und Items. Für die meisten von
ihnen benötigst Du allerdings bestimmte andere Upgrades oder Waffen. Um sie alle
zu bekommen, wirst Du unter Umständen in bereits erledigte Stages zurückkehren
müssen.

Theoretisch ist es völlig egal, welche Mavericks Du zuerst besiegst. Jeder von
ihnen läßt sich jedoch einfacher besiegen, wenn Du über eine bestimmte Spezial-
waffe verfügst. Die Reihenfolge, in der die einzelnen Level aufgelistet sind,
ist nur ein Vorschlag meinerseits.


5.2.2.2) Dschungel: Web Spider

Hier soll der Feind eine Waffe bauen, die Du vernichten mußt.

- Während Du den Wasserfall hinunterkletterst, kannst Du rechts eine Höhle mit
der ersten Upgrade-Kapsel finden. Dr. Light verstärkt Deine Stiefel, so daß Du
nun kurze Zeit in der Luft schweben kannst.

- Gegen Ende des Levels lassen sich einige Bäume (die, von denen Deine normalen
Schüsse abprallen) mit dem Rising Fire verbrennen. Einer von ihnen enthält einen
Herz-Tank.

Überspringe die Attacken von Web Spider von der Wand aus und attackiere
zwischendurch mit aufgeladenen Schüssen aus dem X-Buster. Noch besser geht es
mit Twin Slasher oder Nova Strike, falls Du sie schon hast.


5.2.2.3) Bio-Laboratorium: Split Mushroom

Das verlassene Labor ist wieder in Betrieb. X soll es untersuchen und
vernichten.

- Am Ende des ersten Teillevels mußt Du einen Käfer besiegen, welcher den Boden
unter Dir zerstört. Gehe im richtigen Moment zur Seite und ballere mit Deinem
Buster drauflos (zwischendurch aufladen). Beeile Dich, sonst fällst Du in die
Stacheln.

- Nach der zweiten Wendeltreppe siehst Du einen Herz-Tank über Dir, der aller-
dings nicht einfach zu erreichen ist. Du kannst die Decke als Plattform benut-
zen, wenn sie herunterkommt, allerdings mußt Du dazu schnell sein. Wenn die
Gegner weg sind, kommst Du auch mit dem Lightning Web nach oben. Ansonsten soll-
test Du möglichst schnell durch diesen Abschnitt hindurchrennen, Du könntest
allerdings zwischen fallender Decke und festem Boden zerquetscht werden, wenn Du
Dich an der Kante befindest. Stürzen die stacheligen Gegner auf Dich, nimmst Du
jede Menge Schaden.

Um den Angriffen von Split Mushroom auszuweichen, mußt Du geschickt sein. Bei
den Hologrammen kannst Du abwechselnd springen und auf dem Boden bleiben. Hat
sich der Pilz verdoppelt, kannst Du nur den echten treffen (der falsche ist der,
der am Anfang flackert). Achte genau auf ihre Bewegungen, wenn Du zu voreilig
bist, stößt Du mit ihnen zusammen. Wenn Du Mushroom allerdings im richtigen
Moment mit dem Lightning Web triffst, kannst Du seine Attacken schon im Voraus
verhindern.


5.2.2.4) Cyberspace: Cyber Peacock

Hier sollst Du einen Bug im Netzwerk beseitigen.

- Sobald das Fadenkreuz erscheint, beginnt ein Rennen gegen die Zeit. Du hast ab
jetzt 30 Sekunden, um den ersten Abschnitt hinter Dich zu bringen. Im zweiten
Abschnitt hast Du 36 Sekunden und im dritten Abschnitt 85 Sekunden Zeit, um mit
A bewertet zu werden und weiterzukommen. Bist Du zu langsam, mußt Du den
jeweiligen Abschnitt wiederholen. Sehr schnelle Naturen können sich dagegen
einen S-Rank verdienen und jeweils in einen Extra-Abschnitt mit einem Power-Up
gelangen. Durchquere den ersten Abschnitt in 15 Sekunden für einen Herz-Tank,
den zweiten Abschnitt in 18 Sekunden für einen E-Tank und den dritten Abschnitt
in 35 Sekunden für das Helm-Upgrade (wichtig für den nächsten Endgegner).
Um die Items zu bekommen, mußt Du natürlich so schnell wie möglich durchrennen,
aber auch so weit wie möglich den großen Kugeln ausweichen. Insbesondere im
dritten Abschnitt ist der Soul Body sehr praktisch, außerdem solltest Du von
Plattform zu Plattform nach oben hüpfen (die Leitern hochzuklettern kostet
zuviel Zeit).

- Achte in der zweiten Hälfte des Levels darauf, nicht von den großen Kugeln
getroffen zu werden. Trittst Du auf einen Schalter, stellt sich der Abschnitt
auf den Kopf, und die Kugeln können stellenweise Schrägflächen herunterrollen
und bestimmte Böden durchbrechen.

Mit Helm-Upgrade und Soul Body (nicht aufladen) ist das Duell mit Cyber Peacock
recht einfach, sonst wird es schwierig. Klettere wieder die Wand hoch und
springe von dort aus über den Pfau bzw. seine Lenkraketen hinweg.


5.2.2.5) Airforce: Storm Owl

In diesem Level gilt es, das Luftschiff der Repliforce zu vernichten.

- Nachdem Du die ersten Maschinen zerstört hast, findest Du einen Panzer, mit
dem Du in der Luft schweben kannst. Lade ihn auf, damit Du die folgenden Gegner
besser treffen kannst. Beachte, daß Du nicht zur Seite gehen kannst, während Du
Dich auflädst, wohl aber zur Seite schweben. Wenn der Panzer flackert, solltest
Du schnell aussteigen, da er kurz darauf explodiert.

- Die Leiter, an der Du vorbeikommst, führt lediglich zu Lebensenergie.

- Der Herz-Tank liegt direkt am Weg, hinter der Leiter und zwei kleinen Gegnern
auf einer Plattform. Dummerweise wird diese von dem großen Schiff über Dir
zerstört, daher mußt Du schnell sein.

- Auch weiter hinten werden Plattformen von Raumschiffen zerstört, hier kannst
Du aber ruhig abwarten, bis der Schuß verschwunden ist, und dann mit Anlauf über
die Lücke springen. (Bin ich der Einzige, den diese Stelle an einen gewissen
Kinofilm erinnert?)

- Im zweiten Teil des Levels greift ein Gegner feige durch eine Tür hindurch an.
Hier ist der Soul Body praktisch.

- Der Schacht mit den Stachelwänden ist nur schwer zu erklimmen. Stelle Dich
nicht zu weit nach links, springe und feuere ein Lightning Web, wenn Du mög-
lichst dicht unter der Decke bist. Springe an das Netz und versuche, von dort
aus nach oben an die Wand zu gelangen, ohne die Stacheln zu berühren (dank
Stiefel-Upgrade solltest Du in der Luft schweben können). Schaffst Du es, kannst
Du in die Kapsel steigen und die Fähigkeit erlangen, pro Ladevorgang gleich vier
stärkere Buster-Schüsse abzufeuern. Doch halt! Weiter links befindet sich noch
eine zweite, alternative Kapsel mit dem starken Plasmaschuß. Du kannst nur eines
der beiden Module wählen, aber Du kannst hierher zurückkehren und sie aus-
tauschen. Der Plasmaschuß dürfte nützlicher sein.
Ach übrigens, wenn Du wieder nach unten willst, ohne Bekanntschaft mit den
Stacheln zu machen, mußt Du wieder im richtigen Moment das Stiefel-Upgrade
aktivieren und nach rechts schweben.

- Danach wartet noch eine Art Zwischengegner. Hier wirst Du mit zahlreichen
kleinen Gegnern konfrontiert, eigentlich mußt Du aber das Auge an der rechten
Wand treffen, wenn es gerade offen ist. Hier empfiehlt sich der Plasmaschuß.

Storm Owl ist mit dem X-Buster nur schwer zu treffen, da er sich die meiste Zeit
über Dir oder außerhalb des Bildschirms aufhält. Also aufladen, im richtigen
Moment wegrennen und feuern. Mit dem Aiming Laser ist die Eule deutlich ein-
facher zu besiegen (wenn Du ihn richtig bedienen kannst).


Hast Du vier beliebige Stages erledigt, begibt sich X automatisch in die Gedenk-
halle, um sich dort mit Colonel zu treffen. Leider gibt es keine Möglichkeit,
diesen Zwischenlevel aufzuschieben, um etwa noch weitere Ausrüstung zu sammeln.


5.2.2.6) Gedenkhalle: Colonel

Diese Stage besteht lediglich aus einem Kampf.

Der Colonel verfügt im Prinzip nur über zwei Attacken: Wenn er verschwindet,
wird er kurz darauf direkt an Deiner Position erscheinen. Also springen und
schweben! Ohne Stiefel-Upgrade mußt Du Deinen Sprung genau timen oder anders
ausweichen. Feuert Colonel drei Strahlen auf Dich, kannst Du ebenfalls über
diese springen.
Gegen Spezialwaffen ist Colonel weitgehend immun, also mußt Du wohl den X-Buster
probieren (aufladen nicht vergessen). Wenn Du ihn hast, kann auch der Nova
Strike ganz praktisch sein. Wenn Colonel stillsteht, wird er Deine Schüsse
abwehren; die besten Gelegenheiten, ihn anzugreifen sind wenn er selbst feuert
oder gerade nach rechts gerannt ist (aber nicht zu früh).


5.2.2.7) Vulkan: Magma Dragoon

Offenbar ist Dragoon zum Feind übergelaufen. X soll ihn natürlich schnappen.

- Zu Beginn solltest Du so schnell wie möglich nach rechts rennen, da einige
Lavabrocken hinter Dir herrollen.

- Wenn Dir später Lavabrocken entgegenkommen, springst Du schnell an die Wand in
Sicherheit.

- Auch im zweiten Teil des Levels mußt Du schnell sein, da die Feuerbälle die
Plattformen zerstören.

- Nachdem Du den Typen im Panzer abgeschossen hast, springst Du nach oben links
zum Herz-Tank (das geht auch ohne Lightning Web, wenn Du auf der höchsten Stufe
Anlauf nimmst).

- Danach liegt ein leerer Panzer auf dem Boden, den Du verwenden kannst.
Springst Du hoch und aus dem Panzer heraus, kannst Du die obere Ebene und damit
die Kapsel für das Rüstungsupgrade erreichen. Du benötigst aber zusätzlich das
Waffenupgrade und den Twin Slasher (aufladen), um durch die Mauer zu brechen.

- Mit dem Panzer kannst Du unbeschadet durch die Lava laufen (Feuerbälle sind
aber trotzdem gefährlich). Du kannst sogar am Ende unten bleiben, die Blöcke
zerstören und im Panzer gegen den Obermotz kämpfen!

Auch Magma Dragoon ist kein leichter Gegner; die meiste Zeit mußt Du wohl an der
linken Wand hängen, um vor seinen Attacken einigermaßen sicher zu sein. Es lohnt
sich aber auch, den Panzer mitzunehmen, damit dieser den Schaden abfängt. Ohne
diesen solltest Du den Double Cyclone benutzen (möglichst aufladen).


5.2.2.8) Schneebasis: Frost Walrus

Hier wird eine geheime Waffe angefertigt, was Du verhindern mußt.

- Gleich zu Beginn kannst Du nach oben klettern und so die relativ gefährliche
Höhle umgehen. Hier liegen auch zahlreiche Gegenstände herum (nützlich, um die
Tanks zu füllen). Für die hinteren Items dürftest Du allerdings das Lightning
Web oder den Nova Strike benötigen.

- Auf dem unteren Pfad kannst Du allerdings einen Herz-Tank über Dir entdecken.
Du bekommst ihn mit dem Rising Fire.

- Viele Eisplattformen erscheinen hier in regelmäßigen Abständen aus dem Nichts
und verschwinden wieder. Paß auf, daß Du nicht in eine Plattform hineingerätst,
die gerade erscheint, sonst verlierst Du ein Leben!

- Der dünne Boden bricht unter Dir weg, also renne hier so schnell wie möglich
durch. Kletterst Du die rechte Wand ganz nach oben, gelangst Du mit dem
Lightning Web an den EX-Tank.

- Gegen den Zwischengegner hilft Rising Fire.

- Zerstöre die Eisblöcke am besten mit Buster-Superschüssen. Gegen Ende kannst
Du in einem der Blöcke unter der Decke einen W-Tank finden.

- Anschließend triffst Du noch auf einige Vögel, die das ganze Gebiet um sie
herum eineisen. Versuche sie vorher zu zerstören.

Frost Walrus ist zwar sehr groß, aber nicht sehr gefährlich - ich habe diesen
Kampf bereits beim ersten Versuch gewonnen, ohne getroffen zu werden! Feuere
einfach so oft wie möglich (Rising Fire, Plasmaschuß oder einfach aufgeladener
X-Buster) und überspringe das Walroß von der Wand aus, wenn nötig.


5.2.2.9) Marinebasis: Jet Stingray

Der Stachelrochen hat die Stadt zerstört. Zur Abwechslung findet die Verfol-
gungsjagd und damit der komplette Level (abgesehen vom Endkampf) auf einer Art
Motorrad (Land Chaser) statt. Das bedeutet allerdings, daß Du unterwegs nicht
anhalten oder umkehren kannst. Am besten feuerst Du so oft wie möglich. Spezial-
waffen gehen natürlich nicht.

- Springe nicht über den dritten Abgrund, sondern steuere nur nach rechts, um
den Herz-Tank zu bekommen.

- Im zweiten Teil des Levels wird der Stingray durch die Luft fliegen. Verjage
ihn mit der Turbo-Attacke (Renn-Knopf, geht auch in der Luft).

- Nachdem Jet Stingray zum zweiten Mal erschienen ist, werden einige Kisten im
Weg herumstehen. Hier mußt Du Dich im oberen Bereich des Bildschirms halten und
mit der Turbo-Attacke auf eine Plattform düsen (schwer zu beschreiben), um den
zweiten E-Tank zu erreichen.

Im eigentlichen Kampf sollte der Stingray kein großes Problem darstellen. Mit
dem Frost Tower springst Du schnell unter ihn und attackierst, bevor er Dich
angreift. Sonst X-Buster aufladen und von der Wand aus feuern (hilft auch gegen
seine Drohnen).


5.2.2.10) Militärzug: Slash Beast

Zum Abschluß schneiden wir eben noch die Versorgungslinie der Repliforce ab.

- Der Zwischengegner in diesem Level ist ein Kinderspiel. Feuere einfach Super-
schüsse auf die Stacheln und dann hat sich das. Einige Spezialwaffen können hier
ganz nützlich sein, der Plasmaschuß reicht aber völlig.

- Der Herz-Tank liegt diesmal direkt auf dem Weg und Du kannst ihn einfach so
einsammeln.

Auch beim Slash Beast gilt es wieder, die Wand hochzuklettern (nicht zu hoch)
und im richtigen Moment mit Superschüssen anzugreifen. Mit dem Ground Hunter
geht es natürlich leichter.


Sobald alle acht Gegner besiegt sind, erscheint der Raumhafen im Auswahlbild-
schirm. Dort versammelt sich die Repliforce, um in den Weltraum abzuheben. Bevor
Du ihnen folgst, kannst und solltest Du Dir natürlich noch die Upgrades und
Tanks besorgen, die Dir möglicherweise noch fehlen.

Die folgenden Level müssen natürlich alle in einer festen Reihenfolge gespielt
werden. Anders als in den bisherigen Spielen kannst Du aber Deinen Fortschritt
speichern und mußt nicht den Rest des Spiels in einer Sitzung erledigen.


5.2.2.11) Raumhafen

Eine ziemlich simple Stage. Halte ständig Deinen X-Buster geladen, um die
Roboter sofort ausschalten zu können. Teilweise kannst Du sie auch einfach
überspringen.

- Vor der ersten Tür kannst Du noch Lebensenergie finden, versteckt in einer
unsichtbaren Nische. Klettere einfach links die Wand hoch.

Am Ende wartet mal wieder Colonel. Er hat ein paar neue Kampftechniken drauf,
ist aber trotzdem einfacher zu besiegen als in der Gedenkhalle, da Du diesmal
einfach die Wand hochklettern kannst. Wenn er Blitze erzeugt, solltest Du kurz
in der Luft schweben und Dich zwischen zwei Blitzen positionieren. Benutze
wieder den X-Buster (aufladen) oder den Frost Tower, mit dem Du auch von oben
angreifen kannst.


5.2.2.12) Endwaffe 1

X macht sich auf den Weg, die Repliforce zu verfolgen. In der Zwischenzeit
entpuppt sich auch Double als Schurke ...

Dieser Level ist eigentlich zweigeteilt. Arbeite Dich auch hier wieder mit
Superschüssen durch.

Schon nach kurzer Zeit darfst Du gegen Double kämpfen, oder Jello Man, wie er
wohl in Wirklichkeit heißt. Auch diesmal solltest Du wieder die Wand hoch-
klettern und von dort aus über ihn springen. Hat er nur noch wenig Energie, wird
Double zwei ziemlich große Strahlen abfeuern. Unter dem ersten kannst Du
durchrennen, beim zweiten mußt Du schnell die Wand hoch. Abgesehen vom Nova
Strike kannst Du Double nur mit Double Cyclone oder aufgeladenem X-Buster
treffen. Der Cyclone ist effektiver, wenn Du ihn benutzt, werden allerdings
zusätzliche Gegner erscheinen und Dich angreifen. Trotzdem erscheint mir der
Kampf einfacher, wenn Du den Cyclone verwendest und so oft wie möglich
angreifst.

- Vor der nächsten Tür kannst Du den Schacht hinabrutschen und so einen alterna-
tiven Weg finden. Für geübte Spieler sollten beide Pfade nicht sonderlich schwer
sein, unten solltest Du allerdings nicht unbedacht von den Plattformen herab-
springen, sondern vorsichtig die Wände herunterrutschen - Du könntest sonst in
einen Abgrund fallen. Denke daran, daß Du mit dem Stiefel-Upgrade schweben
kannst; auch das Lightning Web kann sich hier als nützlich erweisen.

Am Ende wartet der riesige General, der nur am Kopf verwundbar ist. Greife von
der Wand aus an oder verwende seine fliegenden Fäuste als Plattform. Die beste
Waffe ist der Twin Slasher, den Du für mehr Schaden aufladen solltest. Achte
aber darauf, daß Dir nicht die Energie ausgeht.

Schließlich stellt General fest, daß die Waffe von jemand anders gesteuert wird.
Also muß X mal wieder gehen und die Welt retten ...
Äh, was ist das überhaupt für eine Waffe? Auf jeden Fall hast Du jetzt noch
einmal Gelegenheit, Deine Tanks aufzufüllen, also nutze sie.


5.2.2.13) Endwaffe 2

Die klassische Stage, in der Du erneut gegen exakte Kopien der acht Endgegner
kämpfst. Im Uhrzeigersinn (von rechts oben) sitzen hinter den Teleportern
Dragoon, Owl, Walrus, Beast, Mushroom, Stingray, Peacock und Spider. Die
Energiekapseln auf den oberen Plattformen kehren nach jedem Kampf zurück. Wenn
Du fertig bist, geht es durch den Teleporter in der Mitte weiter. Deine Energie
wird dann wieder komplett aufgefüllt.

Schließlich triffst Du Sigma, diesmal in Gestalt eines Sensenmanns. Ist der Typ
denn nie totzukriegen? Natürlich hat er Repliforce und Maverick-Jäger bewußt
gegeneinander aufgehetzt, Double als Spion zu den Jägern geschickt und die
Repliforce eine Superwaffe bauen lassen, mit der er nun die Erde vernichten
will.

Die erste Kampfphase ist ein Witz, sofern Du das Rising Fire verwendest (alle
anderen Waffen sind wirkungslos). Sigma erscheint zweimal direkt über Dir -
greife sofort an, damit er wieder verschwindet. Danach erscheint er an der Wand
- renne sofort zu ihm und stelle Dich direkt an die Wand und die Sense sollte
Dich nicht treffen.

Auch im zweiten Teil des Kampfes folgt Sigma einem bestimmten Schema. Zuerst
wirft er seine Sense - laufe einfach hinter ihn. Danach wirft er seine Sense
erneut, doch diesmal in Deine Richtung. Trifft die Sense den Boden, setzt Sigma
anschließend Bumerangs ein, denen Du kaum ausweichen kannst. Trifft die Sense
die Wand, attackiert Sigma stattdessen mit Laserstrahlen; hier solltest Du
möglichst spät hochspringen und in der Luft schweben, ohne Dich zur Seite zu
bewegen. Die beste Waffe ist das Lightning Web, welches aufgeladen allerdings
keinen zusätzlichen Schaden erzeugt.

Nachdem Du diesen Körper zerstört hast, wartet der eigentliche Endkampf. Diesmal
mußt Du abwechselnd gegen zwei Gegner kämpfen! Und zwischendurch wirst Du auch
noch von einem der drei großen Köpfe angegriffen. Dieser Kampf erfordert mindes-
tens einen vollen E-Tank und sehr viel Übung. Verlierst Du ein Leben, beginnt
die ganze Sigma-Prozedur wieder von vorne.
Zunächst attackiert einer der Köpfe. Dem blauen kannst Du noch ganz einfach
ausweichen, indem Du links hochkletterst. Der rote speit mehrmals Feuer, ab-
hängig von der Höhe kannst Du drüberspringen oder auch drunter durch rennen. Der
gelbe Kopf spuckt eine Reihe Kugelblitze, die Wand oder Boden entlanggleiten,
hier mußt Du vorsichtig sein. Die Köpfe kehren immer wieder zurück, auch wenn Du
sie zerstörst.
Der Monster-Sigma in der unteren linken Ecke erscheint zuerst, halte Dich im
rechten Bereich des Bildschirms. Wenn er Dich nach rechts gegen die Stacheln
pustet, rennst Du ihm schnell entgegen und kannst ihn hoffentlich ein paar Mal
mit dem Ground Hunter am Mund treffen. Wenn er saugt, bleibst Du hoffentlich am
blauen Kopf hängen. Dem heranfliegenden Schrott kannst Du kaum entgehen, aber
sobald er ihn wieder ausspuckt, solltest Du schnell Plasmaschüsse an seinem Mund
plazieren.
Wenn der Sigma mit der Kanone etwas von "The End" faselt, mußt Du schnell an den
Köpfen hochklettern. Dann kannst Du schnell noch mit einem geladenen Schuß aus
dem X-Buster angreifen. Den Strahlenangriffen kannst Du dagegen recht leicht
ausweichen, attackiere zwischendurch den Kopf mit dem Soul Body.
Hast Du beide Gegner zerstört, ist Sigma auch schon (mal wieder) geschlagen.
Glückwunsch! Jetzt mußt Du Dich nur noch um die Waffe kümmern ...


5.3.1) Schnelldurchlauf für Zero

Mit Zero empfiehlt sich eine etwas andere Reihenfolge.

Dschungel -> Raijingeki
Bio-Laboratorium -> Kuuenbu
Bio-Laboratorium -> Herz-Tank
Vulkan -> Herz-Tank, Ryuenjin
Dschungel -> Herz-Tank
Cyberspace -> Herz-Tank, E-Tank, Rakuhouha
Airforce -> Herz-Tank, Tenkuuha
Schneebasis -> Herz-Tank, EX-Tank, W-Tank, Hyouretsuzan
Marinebasis -> Herz-Tank, E-Tank, Hienkyaku
Militärzug -> Herz-Tank, Shippuuga


5.3.2) Das Abenteuer mit Zero

Wählst Du Zero anstelle von X aus, spielt sich das Spiel etwas anders. Zero hat
nämlich völlig unterschiedliche Waffen (oder besser gesagt, Techniken) zur
Verfügung. Auch die Handlung und Schnittszenen unterscheiden sich etwas.

In einer ersten Videosequenz wird Zero von einem seltsamen Traum geplagt. Sein
Schöpfer (?) bezeichnet Zero als sein Meisterstück und fordert ihn auf, seinen
schlimmsten Feind zu vernichten. Hm, wer könnte dieser mysteriöse Meister wohl
sein? Auch in der Mega-Man-Originalserie wurde das bereits angedeutet ...


5.3.2.1) Sky Lagoon

Wie üblich beginnt das Spiel mit einem kurzen Einführungslevel. Die Himmels-
lagune wird von Mavericks besetzt, bei denen es sich anscheinend um die
Repliforce handelt.

- Die ersten Gegner sind noch einfach zu besiegen, danach erscheint jedoch der
Drache Eregion, der ziemlich widerstandsfähig ist und nur an seinen Händen
verwundbar (kurz nach einem Angriff). Am besten kämpfst Du gar nicht gegen ihn,
sondern rennst schnell weg und zerstörst die Türen oder kletterst über diese.
Hast Du die letzte Tür zerstört, wird der Drache verschwinden.

Am Ende des ersten Abschnitts triffst Du Magma Dragoon, einen anderen Jäger. Der
Maverick von eben hat den Reaktor zerstört, so daß die Sky Lagoon auf die Stadt
stürzt. Leider kannst Du nur noch fliehen, für die unschuldigen Opfer gibt es
keine Rettung mehr.

- Achte in der zerstörten Stadt auf die zahlreichen Gegner an den Wänden und
zerstöre sie so schnell wie möglich. Teilweise kannst Du die Blöcke zerstören.
Paß aber auch auf, daß Du nicht von den herabstürzenden Wänden erschlagen wirst.

- Gegen Ende des Abschnitts bricht unter Dir der Boden weg und Du kannst
Lebensenergie und ein Bonusleben einsammeln. Beeile Dich aber und klettere so
schnell wie möglich wieder nach oben, sonst wirst Du von den Wänden zerquetscht.

Am Ende findet Zero die verletzte Iris vor. Danach mußt Du noch einmal gegen
Eregion kämpfen, auch dann, wenn Du ihn vorhin bereits besiegt hast. Hier ist er
allerdings deutlich einfacher zu besiegen. Attackiere einfach immer wieder
seinen Oberkörper, bis er zerstört ist.

Anschließend triffst Du auf den Colonel der Repliforce, der ebenfalls Iris
(seine Schwester) retten wollte. Er bestreitet, daß seine Armee für den Vorfall
verantwortlich ist. Trotzdem verlangt Zero, daß er sich ergibt, da er sonst zum
Maverick erklärt wird. Colonel hält das jedoch für eine Schande und riskiert
lieber einen Krieg ...


Die Maverick-Jäger stufen nun tatsächlich die komplette Repliforce als Mavericks
ein, woraufhin diese ihre Unabhängigkeit von den Menschen erklären. Es geht dem
General nicht um Rebellion, nur um Freiheit.

Im Hauptquartier trifft Zero nun auf Iris, die ihn bittet, nicht gegen ihren
Bruder Colonel zu kämpfen. Trotzdem kannst Du Dich natürlich nicht Deiner Ver-
antwortung als Maverick-Jäger entziehen. Wie gewohnt kannst Du die folgenden
acht Level in beliebiger Reihenfolge spielen. Besiege alle acht Mavericks, um
Spezialtechniken zu erhalten. Besorge Dir aber auch die verschiedenen Tanks. Für
die meisten von ihnen benötigst Du allerdings bestimmte Techniken. Um sie alle
zu bekommen, wirst Du unter Umständen in bereits erledigte Stages zurückkehren
müssen.

Theoretisch ist es völlig egal, welche Mavericks Du zuerst besiegst. In der
Regel sind sie einfacher besiegen, wenn Du über bestimmte Spezialtechniken
verfügst, was mit Zero allerdings nicht ganz so wichtig ist wie mit X. Die
Reihenfolge, in der die einzelnen Level aufgelistet sind, ist nur ein Vorschlag
meinerseits.


5.3.2.2) Dschungel: Web Spider

Hier soll der Feind eine Waffe bauen, die Du vernichten mußt.

- Während Du den Wasserfall hinunterkletterst, kannst Du rechts eine Höhle
finden. Spielst Du als X, steht hier die erste Upgrade-Kapsel, für Zero ist die
Höhle jedoch leer.

- Gegen Ende des Levels lassen sich einige Bäume (die, von denen Deine normalen
Schüsse abprallen) mit der Feuerattacke verbrennen. Einer von ihnen enthält
einen Herz-Tank.

Die erste Hälfte des Kampfes gegen Web Spider ist ganz leicht - greife einfach
an und klettere anschließend die Wand hoch und überspringe die Netze. Später,
wenn die Spinne Dich mit kleineren Viechern angreift, mußt Du allerdings vor-
sichtig sein und geschickt ausweichen, wenn nötig. Feuer wäre ganz nützlich.


5.3.2.3) Bio-Laboratorium: Split Mushroom

Das verlassene Labor ist wieder in Betrieb. Zero soll es untersuchen und
vernichten.

- Am Ende des ersten Teillevels mußt Du einen Käfer besiegen, welcher den Boden
unter Dir zerstört. Gehe im richtigen Moment zur Seite und attackiere mit einer
guten Technik (Rakuhouha ist sehr effektiv, Raijingeki tut's aber auch). Beeile
Dich, sonst fällst Du in die Stacheln.

- Nach der zweiten Wendeltreppe siehst Du einen Herz-Tank über Dir, der aller-
dings nicht einfach zu erreichen ist. Du kannst die Decke als Plattform benut-
zen, wenn sie herunterkommt, allerdings mußt Du dazu schnell sein. Mit einem
Doppelsprung geht es ganz einfach, wenn die Gegner weg sind, allerdings lernst
Du diese Technik erst am Ende des Levels. Ansonsten solltest Du möglichst
schnell durch diesen Abschnitt hindurchrennen, Du könntest allerdings zwischen
fallender Decke und festem Boden zerquetscht werden, wenn Du Dich an der Kante
befindest. Stürzen die stacheligen Gegner auf Dich, nimmst Du jede Menge
Schaden.

Um den Angriffen von Split Mushroom auszuweichen, mußt Du geschickt sein. Bei
den Hologrammen kannst Du abwechselnd springen und auf dem Boden bleiben. Hat
sich der Pilz verdoppelt, kannst Du nur den echten treffen (der falsche ist der,
der am Anfang flackert). Achte genau auf ihre Bewegungen, wenn Du zu voreilig
bist, stößt Du mit ihnen zusammen. Weiche aus, greife zwischendurch an und
versuche Raijingeki so einzusetzen, daß Mushroom direkt in den Blitzspeer
hineinspringt, wenn sich die Gelegenheit bietet.


5.3.2.4) Vulkan: Magma Dragoon

Offenbar ist Dragoon zum Feind übergelaufen. Zero soll ihn natürlich schnappen.
Die Lavabrocken über den Abgründen kannst Du mit Luftattacken (Kuuenzan) zer-
schmettern. Dann dauert es etwas länger als sonst, bis der nächste Brocken
erscheint. Auch die rollenden Brocken lassen sich zerstören, das lohnt sich aber
nicht wirklich.

- Zu Beginn solltest Du so schnell wie möglich nach rechts rennen, da einige
Lavabrocken hinter Dir herrollen.

- Wenn Dir später Lavabrocken entgegenkommen, springst Du schnell an die Wand in
Sicherheit.

- Auch im zweiten Teil des Levels mußt Du schnell sein, da die Feuerbälle die
Plattformen zerstören.

- Nachdem Du den Typen im Panzer vernichtet hast, springst Du nach oben links
zum Herz-Tank (das geht auch ohne Spezialtechniken, wenn Du auf der höchsten
Stufe Anlauf nimmst).

- Danach liegt ein leerer Panzer auf dem Boden, den Du verwenden kannst. Mit ihm
kannst Du unbeschadet durch die Lava laufen (Feuerbälle sind aber trotzdem ge-
fährlich). Du kannst sogar am Ende unten bleiben, die Blöcke zerstören und im
Panzer gegen den Obermotz kämpfen!

Magma Dragoon ist ein harter Gegner; hoffentlich hast Du noch den Panzer, damit
dieser eine Zeit lang den Schaden abfängt. Hält Dragoon kurz inne und speit
anschließend Feuer, solltest Du versuchen, hinter ihn zu springen und dann
ordentlich draufhauen. Sein Schwachpunkt ist der Blitzspeer, der aber leider
sehr unhandlich ist.


5.3.2.5) Cyberspace: Cyber Peacock

Hier sollst Du einen Bug im Netzwerk beseitigen.

- Sobald das Fadenkreuz erscheint, beginnt ein Rennen gegen die Zeit. Du hast ab
jetzt 30 Sekunden, um den ersten Abschnitt hinter Dich zu bringen. Im zweiten
Abschnitt hast Du 36 Sekunden und im dritten Abschnitt 85 Sekunden Zeit, um mit
A bewertet zu werden und weiterzukommen. Bist Du zu langsam, mußt Du den jewei-
ligen Abschnitt wiederholen. Sehr schnelle Naturen können sich dagegen einen S-
Rank verdienen und jeweils in einen Extra-Abschnitt mit einem Power-Up gelangen.
Durchquere den ersten Abschnitt in 15 Sekunden für ein Bonusleben, den zweiten
Abschnitt in 18 Sekunden für einen Herz-Tank und den dritten Abschnitt in 35
Sekunden für einen E-Tank.
Um die Items zu bekommen, mußt Du natürlich so schnell wie möglich durchrennen,
aber auch so weit wie möglich den großen Kugeln ausweichen oder sie mit
Kuuenzan-Sprungattacken beseitigen. Im dritten Abschnitt solltest Du von
Plattform zu Plattform nach oben hüpfen (die Leitern hochzuklettern kostet
zuviel Zeit).

- Achte in der zweiten Hälfte des Levels darauf, nicht von den großen Kugeln
getroffen zu werden. Trittst Du auf einen Schalter, stellt sich der Abschnitt
auf den Kopf, und die Kugeln können stellenweise Schrägflächen herunterrollen
und bestimmte Böden durchbrechen.

Mit Ryuenjin ist Cyber Peacock ein Witz - sobald er erscheint, greifst Du ihn an
und er verschwindet wieder. Ohne die Feuerattacke wird es dagegen ziemlich
schwierig. Greife an und bringe Dich so schnell wie möglich in Sicherheit. Seine
Lenkraketen kannst Du hoffentlich von der Wand aus überspringen.


Hast Du vier beliebige Stages erledigt, begibt sich Zero automatisch in die
Gedenkhalle, um sich dort mit Colonel zu treffen. Dank Iris mußt Du aber nicht
gegen ihn kämpfen, stattdessen siehst Du nur ein Video.


5.3.2.6) Airforce: Storm Owl

In diesem Level gilt es, das Luftschiff der Repliforce zu vernichten.

- Nachdem Du die ersten Maschinen zerstört hast, findest Du einen Panzer, mit
dem Du in der Luft schweben kannst. Lade ihn auf, damit Du die folgenden Gegner
besser treffen kannst. Beachte, daß Du nicht zur Seite gehen kannst, während Du
Dich auflädst, wohl aber zur Seite schweben. Wenn der Panzer flackert, solltest
Du schnell aussteigen, da er kurz darauf explodiert.

- Die Leiter, an der Du vorbeikommst, führt lediglich zu Lebensenergie.

- Der Herz-Tank liegt direkt am Weg, hinter der Leiter und zwei kleinen Gegnern
auf einer Plattform. Dummerweise wird diese von dem großen Schiff über Dir zer-
stört, daher mußt Du schnell sein.

- Auch weiter hinten werden Plattformen von Raumschiffen zerstört, hier kannst
Du aber ruhig abwarten, bis der Schuß verschwunden ist, und dann mit Anlauf über
die Lücke springen. (Bin ich der Einzige, den diese Stelle an einen gewissen
Kinofilm erinnert?)

- Im zweiten Teil des Levels greift ein Gegner feige durch eine Tür hindurch an.
Hier ist der Blitzspeer praktisch.

- Den Schacht mit den Stachelwänden kannst Du mit Zero ignorieren.

- Danach wartet noch eine Art Zwischengegner. Hier wirst Du mit zahlreichen
kleinen Gegnern konfrontiert, eigentlich mußt Du aber das Auge an der rechten
Wand treffen, wenn es gerade offen ist. Mit der Feuerattacke ein Kinderspiel.

Storm Owl ist aufgrund seiner Flugfähigkeit ein harter Brocken. Wenn Du ihn an-
greifst, wirst Du wahrscheinlich selbst getroffen. Du solltest daher auf jeden
Fall schon über den Giga-Angriff verfügen. Dann ist die Eule kein Problem.


5.3.2.7) Schneebasis: Frost Walrus

Hier wird eine geheime Waffe angefertigt, was Du verhindern mußt.

- Gleich zu Beginn kannst Du nach oben klettern und so die relativ gefährliche
Höhle umgehen. Hier liegen auch zahlreiche Gegenstände herum (nützlich, um die
Tanks zu füllen). Für die hinteren Items dürftest Du allerdings den Doppelsprung
benötigen.

- Auf dem unteren Pfad kannst Du allerdings einen Herz-Tank über Dir entdecken.
Du bekommst ihn mit Feuer.

- Viele Eisplattformen erscheinen hier in regelmäßigen Abständen aus dem Nichts
und verschwinden wieder. Paß auf, daß Du nicht in eine Plattform hineingerätst,
die gerade erscheint, sonst verlierst Du ein Leben!

- Der dünne Boden bricht unter Dir weg, also renne hier so schnell wie möglich
durch. Kletterst Du die rechte Wand ganz nach oben, gelangst Du mit einem
Doppelsprung an den EX-Tank.

- Gegen den Zwischengegner hilft Feuer.

- Kämpfe Dich durch die Eisblöcke. Gegen Ende kannst Du in einem der Blöcke
unter der Decke einen W-Tank finden.

- Anschließend triffst Du noch auf einige Vögel, die das ganze Gebiet um sie
herum eineisen. Versuche sie vorher zu zerstören.

Frost Walrus ist zwar sehr groß, aber auch sehr langsam. Zero hat es zwar etwas
schwieriger als X, weil er in den Nahkampf gehen muß, trotzdem sollte dieser
Kampf keinerlei Problem darstellen. Kommt das Walroß auf Dich zu, überspringst
Du es von der Wand aus, die Eiszapfen kannst Du versuchen mit Luftangriffen zu
zerstören. Mit Feuer geht's noch leichter.


5.3.2.8) Marinebasis: Jet Stingray

Der Stachelrochen hat die Stadt zerstört. Zur Abwechslung findet die Verfol-
gungsjagd und damit der komplette Level (abgesehen vom Endkampf) auf einer Art
Motorrad (Land Chaser) statt. Das bedeutet allerdings, daß Du unterwegs nicht
anhalten oder umkehren kannst. Am besten feuerst Du so oft wie möglich. Spezial-
techniken gehen natürlich nicht.

- Springe nicht über den dritten Abgrund, sondern steuere nur nach rechts, um
den Herz-Tank zu bekommen.

- Im zweiten Teil des Levels wird der Stingray durch die Luft fliegen. Verjage
ihn mit der Turbo-Attacke (Renn-Knopf, geht auch in der Luft).

- Nachdem Jet Stingray zum zweiten Mal erschienen ist, werden einige Kisten im
Weg herumstehen. Hier mußt Du Dich im oberen Bereich des Bildschirms halten und
mit der Turbo-Attacke auf eine Plattform düsen (schwer zu beschreiben), um den
zweiten E-Tank zu erreichen.

Im eigentlichen Kampf erfordert Stingray Übung, da Du wie immer in den Nahkampf
gehen mußt. Versuche, direkt vor ihn zu springen und dann den Eisspeer einzu-
setzen. Gegen seine Drohnen ist die Sprungattacke nützlich (Kuuenzan).


5.3.2.9) Militärzug: Slash Beast

Zum Abschluß schneiden wir eben noch die Versorgungslinie der Repliforce ab.

- Beim Zwischengegner gehst Du in die Offensive und zerstörst möglichst schnell
die Stacheln, bzw. die Teile, die sie ausstoßen. Blitz hilft gegen das untere,
die anderen sind wohl mit Feuer oder Luftattacken am besten zu besiegen. Experi-
mentiere einfach und attackiere so oft wie möglich.

- Der Herz-Tank liegt diesmal direkt auf dem Weg und Du kannst ihn einfach so
einsammeln.

Slash Beast ist (wie der Name schon sagt) ein recht wilder Gegner. Wenn er
springt, wird er meistens eine Art Stampfattacke ausführen, also renne schnell
unter ihm durch. Rennt er gegen die Wände (immer zweimal hintereinander), hast
Du hoffentlich den Doppelsprung. Die Doppelschüsse (Twin Slasher) kannst Du mit
dem Saber eliminieren, wenn Du Tenkuuha hast. Attackiere auch hier wieder so oft
wie möglich und verwende den Blitzspeer, wenn sich die Gelegenheit bietet.


Sobald alle acht Gegner besiegt sind, erscheint der Raumhafen im Auswahlbild-
schirm. Dort versammelt sich die Repliforce, um in den Weltraum abzuheben. Falls
Dir noch Tanks fehlen, solltest Du sie Dir natürlich noch besorgen, bevor Du
ihnen folgst.

Die folgenden Level müssen natürlich alle in einer festen Reihenfolge gespielt
werden. Anders als in den bisherigen Spielen kannst Du aber Deinen Fortschritt
speichern und mußt nicht den Rest des Spiels in einer Sitzung erledigen.


5.3.2.10) Raumhafen

Eine ziemlich simple Stage. Kämpfe Dich mit Sprungattacken hier durch und laß
Dich nicht großartig aufhalten.

- Vor der ersten Tür kannst Du noch Lebensenergie finden, versteckt in einer
unsichtbaren Nische. Klettere einfach links die Wand hoch.

Am Ende wartet mal wieder Colonel, der Kampf gegen ihn ist aber nicht sonderlich
schwierig, wenn Du die meiste Zeit an der Wand bleibst. Verschwindet der Colonel
und erscheint anschließend unter Dir, attackierst Du mit dem Eisspeer. Wenn er
Blitze erzeugt, mußt Du geschickt zwischen diese springen.


5.3.2.11) Endwaffe 1

Dieser Level ist eigentlich zweigeteilt. Arbeite Dich auch hier wieder mit
Sprungattacken oder sonstwie durch.

Schon nach kurzer Zeit triffst Du auf Iris, die nach dem Verlust ihres Bruders
wohl so schockiert ist, daß sie einen auf Endgegner macht. Zunächst mußt Du
ihren Kampfanzug solange angreifen, bis der Kristall erscheint, unser eigent-
liches Ziel. Dabei tauchen lauter kleinere Gegner auf, die Du mit Luftattacken
vernichten solltest. Wenn Iris ihren lila Strahl einsetzt, wird der Kristall von
unten auf Dich schießen. Daher darfst Du erst so spät wie möglich an die Wand
springen, sonst wirst Du getroffen. Attackiere bei jeder Gelegenheit. Die
Feuerattacke ist effektiver, macht den Kampf aber nicht unbedingt einfacher.

- Vor der nächsten Tür kannst Du den Schacht hinabrutschen und so einen alterna-
tiven Weg finden. Für geübte Spieler sollten beide Pfade nicht sonderlich schwer
sein, unten solltest Du allerdings nicht unbedacht von den Plattformen herab-
springen, sondern vorsichtig die Wände herunterrutschen - Du könntest sonst in
einen Abgrund fallen. Zum Glück beherrscht Zero den Doppelsprung ...

Am Ende wartet der riesige General, der nur am Kopf verwundbar ist - schwierig
für einen Nahkämpfer. Stelle Dich auf den Boden, damit er seine Fäuste niedriger
feuert und Du diese als Plattform verwenden kannst. Bist Du nahe genug, dann
schlage auf den Kopf und springe sofort wieder zurück. Spezialattacken helfen
hier leider nicht.

Schließlich stellt General fest, daß die Waffe von jemand anders gesteuert wird.
Natürlich muß nun Zero gehen und die Welt retten ...
Äh, was ist das überhaupt für eine Waffe? Auf jeden Fall hast Du jetzt noch
einmal Gelegenheit, Deine Tanks aufzufüllen, also nutze sie.


5.3.2.12) Endwaffe 2

Die klassische Stage, in der Du erneut gegen exakte Kopien der acht Endgegner
kämpfst. Im Uhrzeigersinn (von rechts oben) sitzen hinter den Teleportern
Dragoon, Owl, Walrus, Beast, Mushroom, Stingray, Peacock und Spider. Die Ener-
giekapseln auf den oberen Plattformen kehren nach jedem Kampf zurück. Wenn Du
fertig bist, geht es durch den Teleporter in der Mitte weiter. Deine Energie
wird dann wieder komplett aufgefüllt.

Schließlich triffst Du Sigma, diesmal in Gestalt eines Sensenmanns. Ist der Typ
denn nie totzukriegen? Sigma erinnert sich, daß er selbst einmal der Anführer
der Jäger war - und Zero ein gefährlicher Maverick ...

Die erste Kampfphase ist ein Witz, sofern Du die Feuerattacke verwendest (alle
anderen sind wirkungslos). Sigma erscheint zweimal direkt über Dir - greife
sofort an, damit er wieder verschwindet. Danach erscheint er an der Wand - renne
sofort zu ihm und stelle Dich direkt an die Wand und die Sense sollte Dich nicht
treffen.

Auch im zweiten Teil des Kampfes folgt Sigma einem bestimmten Schema. Zuerst
wirft er seine Sense - laufe einfach hinter ihn. Danach wirft er seine Sense
erneut, doch diesmal in Deine Richtung. Trifft die Sense den Boden, setzt Sigma
anschließend Bumerangs ein, denen Du kaum ausweichen kannst. Trifft die Sense
die Wand, attackiert Sigma stattdessen mit Laserstrahlen; hier solltest Du
schnell einen Doppelsprung an die Wand hinter ihm machen. Der Giga-Angriff ist
auch ganz nützlich.

Nachdem Du diesen Körper zerstört hast, wartet der eigentliche Endkampf. Diesmal
mußt Du abwechselnd gegen zwei Gegner kämpfen! Und zwischendurch wirst Du auch
noch von einem der drei großen Köpfe angegriffen. Dieser Kampf ist mit Zero
jedoch deutlich einfacher als mit X. Verlierst Du ein Leben, beginnt die ganze
Sigma-Prozedur übrigens wieder von vorne.
Zunächst attackiert einer der Köpfe. Stelle Dich nach links, so daß Du den roten
Kopf sofort zerstören kannst, falls er auftaucht. Erscheint der gelbe an der
Decke, vernichtest Du ihn mit einer Feuerattacke. Kommt der blaue Kopf von
links, kletterst Du einfach links hoch. Die Köpfe kehren immer wieder zurück,
auch wenn Du sie zerstörst.
Der Monster-Sigma in der unteren linken Ecke erscheint zuerst, stelle Dich
einfach vor ihn und prügle drauflos. Wenn er saugt oder bläst, mußt Du natürlich
gegensteuern und anschließend weiterschlagen.
Wenn der Sigma mit der Kanone etwas von "The End" faselt, mußt Du schnell an den
Köpfen hochklettern. Die Strahlenangriffe sind dagegen kein Problem, zumal die
Kanone selbst für Dich ungefährlich ist. Beseitige den roten Kopf und attackiere
Sigma mit Sprungangriffen.
Hast Du beide Gegner zerstört, ist Sigma auch schon (mal wieder) geschlagen.
Glückwunsch! Jetzt mußt Du Dich nur noch um die Waffe kümmern ...


6) FAQ

Willkommen zum Mogel-Abschnitt. ;-)
FAQ steht traditionell für Frequently Asked Questions, ich beantworte hier also
Fragen. Eigentlich sind mir die Fragen gar nicht gestellt worden, ich beantworte
sie aber vorsorglich trotzdem.

- Heißt es korrekt "Megaman" oder "Mega Man"?

In Japan heißt der Blaue Bomber eindeutig "Rockman". Die korrekte westliche
Schreibweise ist meines Wissens "Mega Man", allerdings scheint man selbst bei
Capcom häufig schlampig oder faul zu sein und "Megaman" zu schreiben.

- Gibt es einen fünften Teil?

Ja, für die Playstation, jedoch nicht mehr für den Saturn, der den Konsolenkrieg
verlor. In Übersee gab es auch wieder eine PC-Version, nicht jedoch in Europa.
In der Mega Man X Collection ist er natürlich auch wieder vorhanden.

- Ich will Mega Man X4 nachholen, wo kann ich es heute noch kaufen?

Derzeit nur noch gebraucht, von der japanischen Telefonumsetzung abgesehen.

- Gibt es Mega Man X4 auch für Super NES oder Nintendo 64?

Leider nicht mehr. Könnte daran liegen, daß Capcom unbedingt Videos machen
wollte, die dann nicht mehr auf Module gepaßt haben. Jetzt haben wir halt CDs
mit Ladezeiten ...

- Ist X identisch mit dem alten Mega Man?

X ist ein völlig neuer Roboter, der nur eben auf Mega Man basiert.

- Ist "Mega Man X" sein voller Name, oder heißt er wirklich nur "X"?

Laut Schöpfer Keiji Inafune heißt er einfach nur X. Frühe Spiele nannten ihn
zwar Mega Man (X), aber das dürften Übersetzungsfehler gewesen sein.

- Wer ist denn nun Zeros Meister?

Ganz offensichtlich Dr. Wily, siehe auch Bass' Abspann im Spielhallenspiel
Mega Man 2: The Power Fighters.

- Wenn ich X spiele, was machen dann Zero und Iris die ganze Zeit? Wenn ich Zero
spiele, wo sind dann X und Double?

Das wüßte ich auch gern.

- Wer ist besser, X oder Zero?

Kann man so nicht sagen. Willst Du das traditionelle Mega-Man-Gameplay, nimm X.
Willst Du es etwas exotischer, nimm Zero. Der Endkampf ist mit Zero leichter,
die meisten anderen Bosse eher mit X. Wenn möglich, solltest Du das Spiel aber
mit beiden Helden durchzocken.

- Gibt es Cheats?

Ja. Allerdings habe ich sie hier nicht berücksichtigt, weil sie bei mir nicht
funktioniert haben ... Wenn Du sie trotzdem probieren willst, schau auf den
einschlägigen Websites nach.

- Ist es möglich, das Spiel auch ohne Extras zu knacken?

Die Spezialwaffen bekommst Du natürlich auf jeden Fall, nur mußt Du sie ja nicht
einsetzen. ;-) Die Tanks und Upgrades dürften komplett optional sein. Ohne sie
wird das Spiel natürlich deutlich, ähm, herausfordernder.


7) URLs

Noch ein paar interessante Adressen:

http://www.themmnetwork.com/ - The Mega Man Network
Mit die größte Mega-Man-Fansite, mit aktuellen News.

http://www.mmhp.net/ - The Mega Man Home Page
Eine weitere sehr große Fansite mit vielen ausführlichen Informationen zu allen
wichtigen Mega-Man-Spielen und einer kompletten Fanfiction-Serie.

http://megaman.wikia.com/ - The Mega Man Knowledge Base
Als Wiki die vermutlich ausführlichste Mega-Man-Enzyklopädie.

http://www.bobandgeorge.com/ - Bob and George
Klasse Webcomic. Weil der Autor seine eigenen Figuren nicht rechtzeitig
online bekam, mußten Mega Man und seine Crew einspringen. ;-)

http://gamezone.de/ - Gamezone
Die Spiele-Website, bei der auch die Leser mitschreiben können.

http://www.skullbyte.com/ - Skullbyte
http://www.byteria.de/ - Byteria
Meine eigenen Netzplätze, mit Freewarespielen. 8-)


8) Danksagungen

Mein Dank geht an:

- Capcom, für diese coolen Spiele
- Miranda Paugh / The Mega Man Home Page, für die vielen Informationen
- Mega Man Network, dito
- Game FAQs, für die vielen FAQs
- die Autoren der vielen FAQs
- und alle, die noch hier stehen sollten, mir aber jetzt nicht einfallen ;-)

View in: