What do you need help on? Cancel X

BOOKMARK
Jump to:
Would you recommend this Guide? Yes No Hide
Send Skip Hide

FAQ/Walkthrough (German) by Corlagon

Version: 1.3 | Updated: 08/06/18

                         Corlagons Walkthrough zu


                                Mega Man X


Version 1.3 - 06.08.2018
© 2002-18 Michael Hoffmann <mailto:mh@skullbyte.de>

Dieser Text darf frei weitergegeben und veröffentlicht werden, solange er
unverändert bleibt und keine Gebühr o. ä. für die Nutzung verlangt wird. 
Ich plane, etwaige Überarbeitungen bei Game FAQs einzustellen; bei 
eigenmächtigen Wiederveröffentlichungen sollte der Verantwortliche 
selbständig auf neue Versionen achten.
Der Autor hat keinerlei Beziehungen zu Capcom, Nintendo oder wem auch 
immer.


0.1) Einleitung

Willkommen zu meiner Lösung zu Mega Man X (Rockman X).
Ich habe bislang ausschließlich die Super-NES-Version gespielt; die Infor-
mationen sollten aber mit mehr oder weniger großen Abstrichen auch auf die 
anderen Umsetzungen zutreffen.


0.2) Inhaltsverzeichnis

0.1) Einleitung
0.2) Inhaltsverzeichnis
0,3) Updates
1) Allgemeines
2.1) Story
2.2) Figuren
3.1) Spielprinzip
3.2) Steuerung
3.3) Änderungen seit Mega Man 6
3.4) Versionsunterschiede
4.1) Items
4.2) Upgrades
4.3) Waffen
5.1) Allgemeine Tips
5.2) Schnelldurchlauf
5.3.1) Highway
5.3.2) Chill Penguin
5.3.3) Storm Eagle
5.3.4) Flame Mammoth
5.3.5) Spark Mandrill
5.3.6) Armored Armadillo
5.3.7) Launch Octopus
5.3.8) Boomer Kuwanger
5.3.9) Sting Chameleon
5.3.10) Sigma 1
5.3.11) Sigma 2
5.3.12) Sigma 3
5.3.13) Sigma 4
6) Paßwortsystem
7) FAQ
8) URLs
9) Danksagungen


0,3) Updates

Version 1.0 - 05.12.2002
Die erste Version halt.

Version 1.1 - 09.01.2003
Abschnitte etwas umsortiert, Update-Sektion hinzugefügt, Links 
aktualisiert, diverse kleine Korrekturen.

Version 1.3 - 06.08.2018
Diverse Aktualisierungen und Umformulierungen. Empfohlene Reihenfolge 
geändert: Storm Eagle und Flame Mammoth jetzt direkt nach Chill Penguin 
statt erst zum Schluß.


1) Allgemeines

Der Roboterheld Mega Man ist eines der Aushängeschilder des erfolgreichen 
Videospielherstellers Capcom, und kann vermutlich auch mit Abstand die 
meisten Spiele vorweisen (knapp 50 Stück in 15 Jahren!). Nach zahlreichen 
NES- und Game-Boy-Episoden ist Mega Man X das erste echte 16-Bit-Spiel des 
Blauen Bombers - nur daß es sich nicht mehr um den ursprünglichen Bomber 
handelt, es handelt sich um den Beginn einer (genauer gesagt, der ersten) 
weitaus futuristischeren Ablegerserie, quasi ein "Mega Man: Das nächste 
Jahrhundert".
Die SNES-Version erschien am 17.12.1993 in Japan, dort natürlich unter dem 
Titel Rockman X. In Europa wurde es wieder von Nintendo persönlich 
veröffentlicht, überraschenderweise schon Mitte 94 (während die NES- und 
GB-Spiele um mehrere Jahre hinterherhinkten). Später folgte auch noch eine 
PC-Version, über die mir allerdings nicht sehr viel bekannt ist. Für die 
Playstation Portable gab es 2005 ein richtig aufwendiges Remake namens 
Maverick Hunter X, das hier aber auch noch nicht berücksichtigt ist. Die 
Super-NES-Version läßt sich auch einzeln auf Wii, Wii U und New Nintendo 
3DS herunterladen und ist im SNES Classic Mini enthalten und außerdem in 
einer 2006 ausschließlich in Nordamerika erschienenen Mega Man X Collection 
für Game Cube und Playstation 2. Letztere ist nicht zu verwechseln mit der 
Mega Man X Legacy Collection für Switch, Playstation 4, X-Box One (also die 
dritte) und Steam aus dem Jahr 2018, die es je nach Version aber nur als 
Download gibt. 2007 brachte man das Spiel in Japan auf Mobiltelefone, und 
von jener Fassung gab es wiederum 2011 Umsetzungen für Android und I-OS, 
nur letztere auch international.

Diese Lösung basiert auf dem SNES-Original; inwieweit sie auch auf die 
anderen Fassungen anwendbar ist, hängt davon ab, wie groß jeweils die 
Unterschiede sind.


2.1) Story

Im 21. Jahrhundert gelang es dem genialen Dr. Light, Androiden zu bauen - 
allen voran den heldenhaften Mega Man, der die Welt vor den Konstruktionen 
von Lights bösem Rivalen Dr. Wily beschützte. Und schließlich erfand Light 
einen grob auf Mega Man basierenden, jedoch noch weiter entwickelten 
Roboter: X. Das Besondere an X: Er ist der erste, der über echte Gefühle 
und einen freien Willen verfügt. Dr. Light war sich natürlich bewußt, daß 
der geringste Fehler in ihm fatale Folgen haben könnte - er wollte ja 
schließlich einen "guten" Androiden konstruieren und keine Gefahr für die 
Menschheit. Daher versiegelte er X in einer Computerkapsel, deren spezielle 
Routinen die KI gründlich durchtesten und jedes potentielle Problem 
ausschließen sollten. Nach Lights Berechnungen sollte dieser Vorgang 
allerdings ca. 30 Jahre andauern, er selber also sein Meisterwerk nicht 
mehr miterleben.

Im Jahr 21XX wurde Dr. Lights Labor, zwischenzeitlich wohl von einem 
Erdbeben verschüttet, durch Zufall wiederentdeckt. Der Archäologe Dr. Cain 
fand Lights alte Aufzeichnungen und aktivierte den inzwischen vollständig 
überprüften X. Vollkommen fasziniert verwendete Cain die Pläne von X, um 
zahlreiche weitere Androiden herzustellen, sogenannte Reploiden. Leider 
verfügte er nicht über Lights geniales Talent, daher waren die Reploiden im 
Vergleich zu X eher unausgereift. Und es kam, wie es kommen mußte: Immer 
wieder fühlten sich Reploiden - "Mavericks" - den Menschen überlegen und 
von ihnen gestört und versuchten, sie zu auszuschalten, oder zumindest zu 
versklaven. Zu ihrer Bekämpfung wurden die Maverick-Jäger ins Leben 
gerufen, und Cains bester Roboter Sigma zu ihrem Anführer ernannt.

Doch auch Sigma ist offenbar nicht so ganz perfekt geraten und hat sich nun 
selbst gegen die Menschheit gewandt, und der Großteil seiner Jäger ist ihm 
gefolgt. Unter seiner Führung sind die Mavericks gefährlicher als je zuvor. 
X fühlt sich für die Sache mitverantwortlich und zieht nun ebenfalls in den 
Krieg, auch wenn sich seiner Rolle im Leben noch nicht sicher ist.


2.2) Figuren

X
Das Vermächtnis des Thomas Light - der erste Androide mit einem freien 
Willen. Sämtliche Reploiden basieren auf seinen Plänen. X basiert 
seinerseits auf dem legendären Kampfroboter Mega Man (Rockman in Japan), 
aber sein Schöpfer wollte, daß er seinen eigenen Lebensweg wählt, und hat 
ihn daher nicht mit allen von ihm entwickelten Modulen ausgestattet. 
Trotzdem versucht X, die Menschheit vor den Mavericks zu schützen. 
Eigentlich verabscheut er Gewalt, aber er fühlt sich mitschuldig an der 
Bedrohung durch die Mavericks. 

Sigma
Der neue Oberschurke. Dr. Cains stärkster Reploide wurde zum Anführer der 
Maverick-Jäger ernannt, hat nun jedoch die Seite gewechselt und trachtet 
nach der Vernichtung der Menschen.

Zero
Dieser mysteriöse Androide hat nach Sigmas Verrat die Führung der Maverick-
Jäger übernommen - naja, sehr viel ist ja nicht mehr von denen übrig. 
Übrigens, entgegen anderslautender Gerüchte ist Zero tatsächlich ein 
männlicher Roboter. Trotz des langen Haarschopfs.

Dr. Thomas Light
Der legendäre Erbauer von Mega Man, und eben X, müßte eigentlich schon vor 
langer Zeit verstorben sein, erscheint aber noch als Hologramm in den 
Upgrade-Kapseln, die er für seine Schöpfung hinterlassen hat. Eigentlich 
heißt er Thomas Right, aber von mehreren Umschreibungen aus dem Japanischen 
setzte sich eine falsche durch.

Vile
Ein weiterer ehemaliger Maverick-Jäger, mit irreparablem Kurzschluß im 
Hirn, daher ein ziemlicher Soziopath und absolut zerstörungswütig. Er 
scheint Sigmas rechte Hand zu sein, in späteren Spielen wird er aber eher 
als Einzelgänger dargestellt.
Viles japanischer Originalname ist Vava, was als "Baba" ausgesprochen 
werden könnte und von "Bubba" abgeleitet ist - zudem sieht der Typ einem 
gewissen Boba ähnlich, was Gerüchten zufolge zu der Umbenennung führte, 
sicherheitshalber.


3.1) Spielprinzip

Am Spielprinzip hat sich im Vergleich zum Original-Mega-Man eigentlich 
nichts geändert. Im klassischen Plattformstil schlägst Du Dich durch die 
verschiedenen Level und kämpfst gegen feindliche Roboter und Maschinen. 
Besiegst Du die Robotermeister (Reploiden, Mavericks oder wie auch immer), 
erhältst Du Spezialwaffen, die gegen Deine anderen Kontrahenten von großem 
Nutzen sein können. Das Spiel ist flexibel und Du kannst die meisten Level 
beliebig von einem Auswahlbildschirm ansteuern und ausprobieren, mit 
welcher Reihenfolge Du am besten zurechtkommst.

Neu ist aber, daß Du in den regulären Leveln außerdem diverse Items und 
Upgrades finden kannst, die ebenfalls Deine Fähigkeiten verbessern. Und 
damit Du nicht bei jeder Sitzung wieder von vorne beginnen mußt, gibt es 
auch noch ein Paßwortsystem.


3.2) Steuerung

Laufen und klettern           Steuerkreuz
Springen                      B
Rennen (mit Stiefel-Upgrade)  A oder Steuerkreuz zweimal drücken
Waffe aufladen und feuern     Y
Waffe wechseln                L und R
Pausieren und Menü aufrufen   Start

Die Tasten können vor dem Start in den Optionen noch umdefiniert werden.

Im Menü kannst Du auf eine andere Waffe schalten und Sub-Tanks benutzen. 
Du kannst den Level auch auf der Stelle verlassen, wenn Du ihn vorher 
schon einmal absolviert hast.

In einigen Stages sitzen Trägerroboter herum, die Du steuern kannst, 
nachdem Du hineingehüpft bist. Um wieder hinauszuspringen, drückst Du 
zusätzlich nach oben.


3.3) Änderungen seit Mega Man 6

Wie schon angedeutet, gibt es zahlreiche (kleinere) Neuerungen in diesem 
Spiel, nicht nur auf der technischen Seite. Ich hoffe mal, daß mir alle 
wichtigen einfallen. ;-)

- Mega Man X spielt im 22. Jahrhundert, mit völlig neuen Robotern mit 
freiem Willen (falls es noch nicht jeder mitbekommen hat ;-).

- Während Mega Man im Laufe des Spiels lediglich durch die Spezialwaffen 
besser wurde, kann X optionale Upgrades finden, die seine Fähigkeiten 
verbessern, und mit Herz-Tanks seine maximale Lebensenergie erhöhen (die zu 
Beginn dafür auch relativ gering ist).

- Die Energietanks sind durch Sub-Tanks ersetzt worden, die vor der Ver-
wendung aufgefüllt werden müssen (finden brauchst Du sie natürlich nur 
einmal).

- Im Gegensatz zum alten Mega Man kann X nicht mehr rutschen, dafür aber 
rennen und mit solchem Anlauf besonders weit springen, jedoch erst, wenn er 
das entsprechende Upgrade erhalten hat.

- X kann sich von Wänden abstoßen und an ihnen immer weiter nach oben 
hüpfen; im Gegenzug gibt es keinerlei besondere Transportmittel mehr.

- Neuerdings können auch Spezialwaffen aufgeladen werden, allerdings erst 
mit dem entsprechenden Upgrade.

- Sammelst Du Waffenenergie ein, wenn die aktuelle Waffe bereits voll 
aufgeladen ist, kommt sie automatisch der Waffe mit dem niedrigsten 
Energiestand zugute - dafür war bisher ein separater Energy Balancer 
zuständig, X hat ihn gleich eingebaut.

- Die Escape Unit erlaubt es Dir, bereits erledigte Level jederzeit wieder 
zu verlassen.

- Mit den neuen L- und R-Tasten auf dem SNES-Controller kannst Du die 
Waffen durchschalten, ohne das Menü aufrufen zu müssen. Zudem gibt es ein 
Optionsmenü, in dem unter anderem die Steuerung verstellt werden kann.


3.4) Versionsunterschiede

Wie schon erwähnt wurde Mega Man X ursprünglich für das SNES entwickelt und 
später auf andere Systeme portiert, mit unterschiedlich großen Änderungen, 
die ich hier soweit wie möglich zusammengetragen habe - selber gespielt 
habe ich keine der anderen Versionen:

- Auf dem Super NES gibt es nur ein Paßwortsystem, in der DOS-Version wurde 
es durch eine Speicherfunktion ersetzt, die aber eigentlich keine wesent-
lichen Unterschiede hat, und die beiden Collections bieten beides. Auch die 
Virtual Consoles fügen eigene Speicherfunktionen hinzu, obwohl sie eigent-
lich nur das SNES-Original anbieten.

- In der DOS-Version gibt es keinerlei Mechas (abgesehen von Viles).

- In der DOS-Version soll es einen Cheat geben ("xstuf" während des
Spiels eingeben).

- Anscheinend kann X in der DOS-Version das Upgrade für seine Kanone nur in 
der Kapsel bekommen und nicht von Zero, egal unter welchen Umständen.

- Daneben soll es in der DOS-Version noch weitere eher unwesentliche Unter-
schiede geben, etwa daß einige Roboter widerstandsfähiger zu sein scheinen, 
und offensichtliche Bugs.

- Die Legacy Collection bietet eine zusätzliche Schwierigkeitsstufe an, in 
der das Spiel auf verschiedene Weise vereinfacht wurde.

- Die Legacy Collection besitzt einen eigenen Challenge-Modus, in dem wir 
gegen zwei Endgegner aus verschiedenen Spielen gleichzeitig antreten.

- In der Legacy Collection gibt es die Möglichkeit, die verschiedenen 
Musikstücke einzeln anzuwählen.

- Über die Telefonversionen und die für Android konnte ich nichts weiter 
herausfinden, außer daß die I-OS-Fassung auf ersteren basieren soll, mit 
neuem cartoonigen Graphikstil, Touch-Steuerung, Unterteilung der Level in 
kleinere Abschnitte, 80 speziellen Herausforderungen, mehreren Schwierig-
keitsstufen, Komfort-Optionen und der Möglichkeit, die Upgrades einfach mit 
Echtgeld zu kaufen. Beliebt ist sie nicht.

- Bei Maverick Hunter X handelt es sich um ein aufwendigeres Remake, auf 
das ich hier nicht weiter eingehe. Vielleicht in einer späteren Version 
dieser Lösung.


4.1) Items

Gegenstände werden entweder von Gegnern hinterlassen oder liegen fest an 
bestimmten Stellen herum. Im ersteren Fall verschwinden sie nach kurzer 
Zeit. Anders als in älteren Spielen kehren die festplazierten Items bereits 
bei Verlust eines Lebens zurück.

Lebensenergie
Kommt in zwei Größen vor und stellt mehr oder weniger viel verlorene 
Lebensenergie wieder her. Haben wir sowieso gerade volle Energie, wird die 
neue in einen Sub-Tank umgeleitet.

Waffenenergie
Existiert ebenfalls in zwei Größen und stellt die Energie der aktuellen 
Spezialwaffe wieder her. Ist die Standardwaffe angewählt, wird die Energie 
der Waffe zugeführt, die derzeit am wenigsten hat. (Für letzteren Komfort 
mußte man in Mega Man 6 extra noch einen versteckten Gegenstand finden ...)

Bonusleben
Gehen sie Dir aus, mußt Du den Level wieder von vorne beginnen.

Herz-Tank
Verlängert Deine Lebensenergieleiste dauerhaft um zwei Einheiten. Es gibt 
in jeder der acht Hauptstages einen, und sie können natürlich jeweils nur 
einmal eingesammelt werden. Findest Du sie alle, hast Du somit doppelt so 
viel Energie wie zu Beginn des Spiels.

Sub-Tanks
Können ebenfalls nur einmal eingesammelt werden und bleiben dann erhalten. 
Es gibt vier Stück, und in jedem kannst Du überschüssige Lebensenergie für 
Notfälle speichern. Allerdings habe ich den Eindruck, daß sich die Sub-
Tanks langsamer füllen als unsere primäre Energieleiste, und wenn ein Tank 
benutzt wird, leert er sich in jedem Fall komplett. Der Inhalt der Tanks 
wird auch leider nicht im Paßwort notiert, beim nächsten Mal sind sie 
wieder komplett leer.


4.2) Upgrades

Stiefel
Das erste Upgrade bekommst Du in der Chill-Penguin-Stage. Du benötigst es, 
um zu rennen und mit derartigem Anlauf weiter als normal zu springen. Ohne 
diese Fähigkeit kannst Du keine der anderen Upgrade-Kapseln erreichen. 
Außerdem kannst Du mit den Stiefeln (!) bestimmte Blöcke zerstören.

Rüstung
Kannst Du bereits rennen, dann schaue Dich im Wald von Sting Chameleon mal 
genauer um. Irgendwo kannst Du dort diese stärkere Rüstung bekommen. Damit 
nimmst Du von allen Treffern nur noch den halben Schaden, wodurch das Spiel 
gleich ein Stück einfacher werden sollte.

Helm
Du mußt rennen und springen, um den besseren Helm in der Storm-Eagle-Stage 
zu bekommen. Mit ihm kannst Du bestimmte Blöcke zertrümmern und bist außer-
dem vor fallenden Steinen geschützt.

Waffen
Dieses Upgrade erlaubt es Dir, Deine Waffen (weiter) aufzuladen. In der 
SNES-Version bekommst Du es auf jeden Fall in Sigmas Festung, es sei denn, 
Du hast es Dir vorher schon im Level von Flame Mammoth besorgt.

Hadoken
Vielleicht kommt Dir der geheime "Hadoken" irgendwoher bekannt vor - klar, 
Capcom hat sich einen kleinen Scherz erlaubt. Technisch gesehen ist er eher 
ein Upgrade als eine Waffe, daher habe ich ihn hier aufgeführt. Um ihn zu 
bekommen, benötigst Du sämtliche Waffen, Upgrades und sonstigen Extras - 
siehe die Armored-Armadillo-Stage.
Um den Hadoken anzuwenden, mußt Du volle Lebensenergie besitzen, die 
Standardwaffe angewählt haben und auf dem Boden stehen. Drücke dann erst 
auf dem Steuerkreuz in einer fließenden Bewegung von unten nach vorne (in 
die Richtung, in die Du gerade schaust) und danach den Feuerknopf. Wenn Du 
es richtig gemacht hast (üben), feuert X einen wirklich verheerenden 
Feuerball ab (ausprobieren). Leider wird der Feuerball nicht im Paßwort 
notiert (wohl aber in der PC-Version mitgespeichert).


4.3) Waffen

Zu Beginn verfügst Du nur über den X-Buster und die Escape Unit (um einen 
bereits absolvierten Level auf der Stelle zu verlassen). Die Spezialwaffen 
erhältst Du erst nach Absolvierung der entsprechenden Level. Alle Spezial-
waffen haben nur begrenzte Energie, die durch entsprechende Items wieder 
aufgefrischt werden muß, oder halt durch Verlassen des Levels, und können 
erst dann aufgeladen werden, wenn Du das entsprechende Upgrade bekommen 
hast.

X-Buster
Die Standardwaffe, mit unbegrenzter Energie. Du kannst sie aufladen und 
dadurch drei verschiedene Arten von Plasmaschüssen abfeuern. Die einfachen 
Schüsse eignen sich prima für Dauerfeuer, da drei Stück gleichzeitig im 
Bild sein können - andererseits richten sie nur geringen Schaden an. 
Teilweise aufgeladene Schüsse sind lediglich größer als die einfachen, nur 
die voll aufgeladenen haben eine höhere Durchschlagskraft. Später bekommst 
Du ein Waffenupgrade und kannst den Buster dann auch noch auf einen 
vierten, noch stärkeren Level aufladen.

Launch Octopus: Homing Torpedo
Diese Lenkraketen funktionieren im Prinzip genauso wie die Dive Missiles 
aus Mega Man 4: Sie fliegen von selbst auf den Feind zu. Also praktisch, um 
Gegner unter Dir zu treffen. Lädst Du die Waffe voll auf, erscheinen gleich 
fünf noch stärkere Fischraketen.

Sting Chameleon: Chameleon Sting
Hier feuert X zunächst noch vorne, die Schüsse teilen sich dann aber in 
drei getrennte Strahlen auf. Du kannst Dich aber auch voll aufladen und für 
knapp zehn Sekunden komplett unverwundbar machen, was allerdings jede Menge 
Energie kostet.

Armored Armadillo: Rolling Shield
Im Normalzustand ist er lediglich rolling. Die großen kugelförmigen Schüsse 
rollen auf dem Boden entlang und prallen an Wänden ab, ohne von selbst zu 
verschwinden. Willst Du einen Shield haben, mußt Du Dich aufladen, dann 
kannst Du Schüsse abwehren und sogar selbst die Gegner treffen. Der Schild 
verschwindet allerdings, wenn er zuviel Schaden genommen hat.

Flame Mammoth: Fire Wave
Flammenwerfer mit nur kurzer Reichweite. Du kannst den Knopf gedrückt 
halten für regelrechtes Dauerfeuer, was natürlich kontinuierlich Energie 
abzieht. Das beißt sich leider mit der Aufladefunktion, wenn Du das Upgrade 
hast. Beim normalen Flammenwerfer solltest Du daher den Knopf zwischendurch 
kurz loslassen. Für die stärkere Version lädst Du am besten einfach eine 
andere Waffe auf und schaltest vor dem Schuß einfach mit der L/R-Funktion 
auf die Fire Wave um. Danach entsteht eine große Feuerwelle, die auf dem 
Boden entlangläuft (einfach hinterherlaufen, damit sie im Bild bleibt), 
allerdings ebenfalls viel Energie benötigt.

Storm Eagle: Storm Tornado
Horizontal und sehr lang, nützlich gegen besonders ausdauernde Gegner. Oder 
lade Dich auf und erzeuge einen großen vertikalen Tornado, der allerdings 
nur Gegner in unmittelbarer Nähe (oder über/unter Dir) treffen kann.

Spark Mandrill: Electric Spark
Hiermit feuerst Du einen Kugelblitz ab. An Wänden teilt er sich in zwei 
Blitze auf, die nach oben und unten klettern. Aufgeladen erzeugt die Waffe 
zwei größere Energiestrahlen, die nach vorne und hinten fliegen.

Boomer Kuwanger: Boomerang Cutter
Dieser Bumerang ist cool, denn er kann für Dich sonst unerreichbare Items 
einsammeln. Wenn Du ihn wieder auffängst, bekommst Du die Waffenenergie 
sogar zurück (wenn er einen Gegner trifft leider nicht). Beachte, daß der 
Bumerang nach oben fliegt, wenn Du auf dem Boden stehst, sonst nach unten. 
Aufgeladen erscheinen vier große Schüsse, die von Dir wegfliegen.

Chill Penguin: Shotgun Ice
Das Eis aus dieser Waffe fliegt sehr schnell und zerplatzt in kleinere 
Schüsse, wenn es auf ein Hindernis trifft. Auch die kleineren Stücke 
richten vollen Schaden an und erlauben es Dir, die Gegner über Bande bzw. 
von hinten zu treffen. Bestimmte Gegner kannst Du mit dieser Waffe auch 
einfrieren. Lädst Du die Shotgun auf, entsteht eine feste Eisplattform, die 
auf dem Boden entlanggleitet und Dich mitnehmen kann.


5.1) Allgemeine Tips

- Wird X getroffen, ist er kurze Zeit unverwundbar. Nutze diese Phase aus! 
Natürlich darfst Du weder ihre Dauer überschätzen noch erwarten, daß sie 
beim Sturz in einen Abgrund hilft.

- Es ist normalerweise nicht notwendig, die kleineren Gegner zu besiegen. 
Manchmal könnte es sinnvoller sein, einfach an ihnen vorbeizulaufen. Be-
denke aber, daß Gegner Items hinterlassen können, also versuche zumindest 
die einfachen zu zerstören.

- Zerstörst Du einen kleineren Gegner, läufst dann aus dem Bildschirm 
hinaus und wieder zurück, ist der Gegner normalerweise wieder da. Das 
kannst Du ausnutzen, um von leicht zu besiegenden Feinden Items zu 
ergattern.

- X' Lebensenergie hat keinerlei Einfluß auf seine Stärke, daher ist es 
nicht sooo schlimm, wenn Du mal getroffen wirst. Hauptsache, Du erreichst 
erst einmal den Rücksetzpunkt in der Levelmitte bzw. das Tor zum Endgegner, 
dann kannst Du nach einem Lebensverlust gleich wieder mit voller Lebens-
energie an dieser Stelle weitermachen. Sofern Du noch Extraleben hast.

- Gelangst Du zu einem Endgegner und hast nur noch die halbe Lebensenergie 
oder noch weniger übrig, aber noch Extraleben, kannst Du trotzdem ruhig 
schon mal gegen den Boß kämpfen, um zu üben. Verlierst Du Dein Leben, 
kannst Du den Kampf mit voller Energie wiederholen und hast dann bessere 
Chancen auf einen Sieg. Vorher solltest Du allerdings keine Waffenenergie 
oder Sub-Tanks verschwenden.

- Bereitet Dir die Maverick-Jagd Probleme, kann es sich lohnen, zuerst 
gezielt Upgrades und Tanks einzusammeln. Diese bleiben erhalten, wenn Du 
Dein letztes Leben verlierst, und Du kannst erst einmal in eine andere 
Stage gehen und hast es auf jeden Fall leichter.

- Wenn gerade keine Feinde in Sicht sind, kannst Du das ausnutzen, um schon 
mal Deine Waffe aufzuladen. Im Kampf könnte es dann aber sinnvoller sein, 
einfach draufloszuballern - das hängt einfach vom Gegner ab.


5.2) Schnelldurchlauf

Für alle, die nur wissen wollen, in welcher Reihenfolge sie die Level im 
Hauptteil des Spiels abgrasen sollen, hier meine unverbindliche Empfehlung, 
sie beginnt mit den einfachsten Gegnern.

Chill Penguin -> Stiefel-Upgrade, Shotgun Ice
Storm Eagle -> Herz-Tank, Sub-Tank, Helm-Upgrade, Storm Tornado
Flame Mammoth -> Waffen-Upgrade, Herz-Tank, Sub-Tank, Fire Wave
Chill Penguin -> Herz-Tank
Spark Mandrill -> Herz-Tank, Electric Spark
Armored Armadillo -> Sub-Tank, Herz-Tank, Rolling Shield
Launch Octopus -> Herz-Tank, Homing Torpedo
Boomer Kuwanger -> Herz-Tank, Boomerang Cutter
Spark Mandrill -> Sub-Tank
Sting Chameleon -> Herz-Tank, Rüstungsupgrade, Chameleon Sting
Armored Armadillo -> Hadoken

Es ist auch möglich, eine Stage durch Verlust aller Leben vorzeitig zu ver-
lassen, ohne den hiesigen Maverick besiegt zu haben, gefundene Upgrades und 
Tanks jedoch zu behalten, was ich in dieser Liste aber nicht berücksichtigt 
habe.


5.3.1) Highway

Hier beginnt das Abenteuer. X hat beschlossen, persönlich in den Kampf 
gegen die Mavericks zu ziehen. Tja, und das war es dann auch schon.

Die fahrenden Autos am Anfang des Levels sind nur Dekoration. Eigentlich 
ist der Highway völlig zerstört. Paß also auf, daß Du nicht in die Abgründe 
fällst. Sollte das doch passieren, versuche Dich schnell von den Säulen 
abzustoßen und wieder nach oben zu springen.
Die Gegner hier sind überwiegend ziemlich simpel. Schieße einfach mit dem 
X-Buster drauflos. Einige von ihnen zerstören allerdings den Boden, also 
sei vorsichtig, sonst fällst Du in die Löcher. Im Verlauf des Levels mußt 
Du auch zwei große hubschrauberähnliche Zwischengegner besiegen. Feuere 
einfach drauflos, möglichst im Sprung. Die Wracks schlagen den Boden aus 
seiner Halterung, an den Säulen kannst Du jedoch wieder nach oben springen.

- Nach dem ersten großen Hubschrauber kannst Du rechts hinter der Säule 
einen Lebensenergiekristall entdecken. Klettere wieder nach oben, und das 
nächste Loch hinunter, um ihn zu erreichen.

- Vorsicht hinter dem zweiten Hubschrauber, dort gibt es Bodenteile, die so 
beschädigt sind, daß sie unter X nachgeben, so daß Du schnell wieder runter 
mußt.

- Die Autos gegen Ende des Levels verlieren nach ein paar Treffern zunächst 
ihren Fahrer. Danach kannst Du gefahrlos auf den Wagen springen, oder 
weiterschießen und ihn komplett zerstören.

Zum Abschluß der Stage taucht Vile in seinem gepanzerten Träger auf und 
greift sofort an. Du brauchst Dir gar keine Mühe zu geben, denn Du kannst 
ihn gar nicht besiegen. Zum Glück zerstört der Schurke X nicht sofort, 
sondern labert erst noch und wird dann von Zero in die Flucht geschlagen.

X will Zero eigentlich im Kampf gegen Sigma & Co. unterstützen, ist aber 
offensichtlich noch zu schwach. Die beiden trennen sich wieder, und Du 
kannst im nächsten Teil des Spiels nun erst einmal nach den Spezialwaffen 
und anderen Upgrades jagen.


Weiter geht es im traditionellen Auswahlbildschirm. Du kannst die folgenden 
acht Level in beliebiger Reihenfolge spielen. Besiege alle acht Mavericks, 
um ihre Spezialwaffen und schließlich Zugang zu Sigma zu erhalten. Theore-
tisch ist es völlig egal, welche Mavericks Du zuerst besiegst. Jeder von 
ihnen läßt sich jedoch einfacher besiegen, wenn Du über eine bestimmte 
Spezialwaffe verfügst. Die Reihenfolge, in der die einzelnen Level aufge-
listet sind, ist nur ein Vorschlag.

Besorge Dir aber auch die verschiedenen Upgrades und Items. Für die meisten 
von ihnen benötigst Du allerdings bestimmte andere Upgrades oder Waffen. Um 
sie alle zu bekommen, wirst Du zwangsläufig in bereits erledigte Stages 
zurückkehren müssen (siehe auch Abschnitt 5.2).


5.3.2) Chill Penguin

Eine Schneewelt (wer hätte das gedacht).

- Vorsicht bei den kleinen Säulen am Anfang des Levels, die Roboter 
schlagen sie Dir entgegen.

- Auf den Schrägflächen ist nicht viel Platz, um den entgegenkommenden Rä-
dern auszuweichen, also halte den Buster geladen, um sie sofort abschießen 
zu können. Oben angekommen findest Du die erste Kapsel von Dr. Light, aus-
nahmsweise direkt am Weg und unumgehbar. Betrete sie, damit Deine Stiefel 
aufgerüstet werden. X ist nun fähig zu rennen.

- In der zweiten Hälfte bekommst Du Gelegenheit, ähnlich wie Vile einen 
großen Arbeitsroboter zu steuern und mit dessen gewaltiger Faust Iglus zu 
zerschmettern. Leider ist seine Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt, 
daher mußt Du insbesondere bei Abgründen sehr vorsichtig sein und ggf. 
schnell aus ihm heraushüpfen. Alternativ dazu kannst Du am Eingang der 
zweiten, kleineren Höhle auf deren Dach springen - dazu springen wir erst 
mit dem Mecha, und dann aus ihm heraus - und über sie hinweglaufen. Hast Du 
die Fire Wave, dann zerstöre das Iglu mit ihr, um einen Herz-Tank zu 
finden. Es ist auch möglich, an der Hinterseite der Höhle loszurennen und 
zu den Iglus springen.

- Die großen Schneebälle lassen sich mit dem X-Buster zerstören, das muß 
aber schnell gehen (aufladen!). Du kannst sie aber auch einfach über-
springen.

Der Pinguin selbst ist recht leicht zu bezwingen, wenn Du einfach die Wand 
hochkletterst, um in Deckung zu gehen, und im richtigen Moment mit dem X-
Buster angreifst (Aufladen nicht vergessen). Du kannst auch die Fire Wave 
verwenden, beachte aber, daß Chill Penguin unbesiegbar ist, während er auf 
dem Boden rutscht.


5.3.3) Storm Eagle

Der Adler hat sich auf dem Flughafen eingenistet. In dieser Stage ist 
Geschicklichkeit gefragt.

- Gegenüber des Levelbeginns befinden sich Tanks (?) in den Wänden (in zwei 
Etagen). Du kannst sie zerstören und Lebensenergie dahinter finden. Dazu 
brauchst Du keine Spezialwaffe, einfach immer weiter drauffeuern.

- Fahre mit den Aufzügen am Anfang ganz nach oben. Dort geht es eigentlich 
nach rechts weiter, doch wenn Du schon das Stiefel-Upgrade hast, dann nimm 
auf der Plattform kurz Anlauf (rennen) und mache einen gewaltigen Sprung 
zurück nach links. So kannst Du auf die Plattform über dem Levelanfang 
gelangen und einen Herz-Tank einsammeln.

- Zerstöre die Kanone auf der Säule und lasse Dich von dieser nach oben 
fahren. Schieße die Glasscheibe kaputt, im Raum dahinter liegt nämlich ein 
Sub-Tank. Du kannst auch rechts über die Plattformen nach oben hüpfen.

- Nachdem Du die Plattformen mit den Flammenwerfern überwunden hast, kannst 
Du rechts unten weitere Tanks vorfinden, die sich nicht so einfach zer-
stören lassen - sofern Du nur die Standardwaffe verwendest, mußt Du dazu an 
der Wand herumhüpfen und dabei versuchen, auf sie zu schießen. Die Mühe 
wird mit einem Extraleben belohnt.
Unmittelbar darauf erreichen wir einen großen Mast. Hast Du das Stiefel-
Upgrade, kannst Du auf seiner Hinterseite (eigentlich geht es oben weiter) 
zu noch mehr Tanks rennen und springen und hinter diesen die Kapsel finden, 
die Dir einen besseren Helm verleiht. Ach, und an das Bonusleben schräg 
über dem Mast kommen wir einfach von hinten.

- Zum Schluß noch einige Plattformen, die unter X abstürzen, also schnell 
weiter. Dann sind wir so gut wie am Ziel, ausnahmsweise mal ohne das 
traditionelle Doppeltor.

Gegen Storm Eagle kämpfst Du auf einem Flugzeug. Seine stärkste Attacke ist 
der Sturzflug, allerdings kannst Du leicht zur Seite hüpfen. Der Storm 
Tornado richtet nicht einmal Schaden an (im Gegensatz zu der Version, die X 
nachher erhält), er bläst Dich lediglich weg - einfach gegensteuern und 
springen. Gegen die Vögel empfiehlt sich ein voll aufgeladener Schuß aus 
dem X-Buster, gegen den Eagle selbst ist der Chameleon Sting die beste 
Waffe. Mit dem Buster alleine ist er aber auch nicht schwer, es dauert dann 
nur länger.


5.3.4) Flame Mammoth

Diese Fabrik ist voll gefährlicher Lava - allerdings nur, bis Du Chill 
Penguin erledigt hast, dann ist sie gefroren.

- Alle Tanks und Upgrades hier gibt es kurz nacheinander. Siehst Du nach 
den Fließbändern die Blöcke über Dir? Hast Du bereits das Helm-Upgrade 
bekommen, kannst Du sie von rechts anspringen und zerstören. Oben steht 
eine weitere Kapsel, in der Deine Kanone aufgerüstet wird. Leider ist die 
Sache nicht sehr fehlertolerant: Fällst Du wieder runter, nachdem Du die 
ersten Blöcke zerstört hast, kommst Du nicht mehr wieder hoch, bis Du den 
Level verläßt und neu betrittst. (Das Upgrade gibt es alternativ auch noch 
im ersten der Finallevel.)
Laufe direkt danach auf der gefrorenen Lava unter den Bergbau-Robotern ent-
lang, um den hiesigen Herz-Tank zu finden. Eigentlich geht es anschließend 
rechts oben weiter; arbeite Dich aber ganz nach oben links durch zum Extra-
leben, und springe dann mit Stiefel-Upgrade weiter nach links zum Sub-Tank.

- Laufe bei den weiteren Fließbändern schnell unter den Stampfern durch, um 
nicht getroffen zu werden.

Der Kampf gegen den Obermotz findet diesmal auf einem Förderband statt. 
Trotz seiner Figur kann das Mammut große Sprünge machen. Kurz vor seiner 
Landung solltest Du ebenfalls springen, um nicht vom Beben umgehauen zu 
werden. Hast Du mit dem Boomerang Cutter seinen Rüssel abgeschnitten, kann 
Flame Mammoth kein Teer mehr ausstoßen und auch nicht mehr die Richtung des 
Förderbandes ändern. Ansonsten ist der Kampf relativ einfach, vor allem mit 
dem Storm Tornado.


5.3.5) Spark Mandrill

Das Elektrizitätswerk. Nimm Dich also vor den Funken und Kugelblitzen in 
Acht. Wenn Du Storm Eagle besiegst, wird dessen Flugzeug allerdings in das 
Kraftwerk stürzen, wodurch stellenweise der Strom ausfällt und die Sache 
etwas einfacher wird. Leider leidet auch die Beleuchtung darunter. Im 
Zweifelsfall bleibst Du dann kurz stehen, bis das Licht wiederkommt.

- Nimm am Anfang den oberen rechten Weg, die anderen sind Sackgassen. Wenn 
Du den unteren Pfad wählst und genau aufpaßt, kannst Du jedoch unten rechts 
einen Sub-Tank entdecken, der sich aber hinter einer dünnen Wand befindet 
und deshalb leider nur mit dem Boomerang Cutter einsammeln läßt (also 
später zurückkehren, wenn nötig). Möglicherweise mußt Du den Bumerang im 
Sprung werfen, damit er den Tank auf seiner Flugbahn trifft.

- Der Zwischengegner, er heißt Thunder Slimer, ist nicht einfach zu be-
siegen. Am besten weichst Du hier so gut es geht aus (rennen!) und feuerst 
bei jeder Gelegenheit. Denke daran, daß Du die Wände hochspringen und von 
dort aus schießen kannst. Solltest Du jedoch Storm Eagle bereits erledigt 
haben, wird der Kampf einfacher, zum einen kann die Kreatur dann ihren 
Elektroangriff nicht mehr einsetzen, zum anderen läßt sie sich mit dem 
Storm Tornado schön mehrfach treffen. Ansonsten dürfte der Rolling Shield 
ganz gut funktionieren; die Shotgun Ice scheint viel Schaden zu machen, 
wenn Du sie voll aufladen kannst.

- Kämpfe Dich durch die folgenden Gegner hindurch. Ein Herz-Tank liegt auf 
einer Plattform über einer Leiter. Du kannst ihn wieder mit dem Boomerang 
Cutter einsammeln, oder von der Wand aus losrennen und irgendwie um die 
Plattform herumspringen (es kommt auf die richtige Höhe an). Beides ist 
nicht ganz einfach, aber machbar.

Spark Mandrill besitzt nur einen wirklich gefährlichen Angriff, die Renn-
attacke, mit der er sogar die Wand erschüttern und Dich herunterstoßen 
kann. Weiche also mit allen Mitteln aus und schieße bei jeder Gelegenheit 
mit dem X-Buster zurück. Wenn Du allerdings die Shotgun Ice hast, setze sie 
ein! Sie verursacht den meisten Schaden und kann den Mandrill nicht nur von 
hinten treffen, sondern ihn sogar einfrieren. Sobald er sich befreit, gibst 
Du den nächsten Schuß ab.


5.3.6) Armored Armadillo

Das Gürteltier hat sich in einem Bergwerk verschanzt. Steigst Du auf die 
Karren hier, hast Du mit den Gegnern leichtes Spiel. Feuere trotzdem 
drauflos, um noch ein paar Items zu kassieren. Am Ende mußt Du natürlich 
abspringen, um nicht in einem Abgrund oder einer Stachelgrube zu landen.

- Wenn Du die Karre gleich zu Beginn jedoch nicht benutzt, oder hinterher 
wieder zurückläufst, kannst Du unter den Fledermäusen auch eine Bubble Bat 
aus Mega Man 2 und 4 entdecken. Dieser alte Bekannte hinterläßt meistens 
Extraleben und bietet damit eine gute Gelegenheit, einen Vorrat anzulegen 
(immer vor- und zurückgehen, damit der Gegner wiederkommt). Nicht daß es in 
diesem Spiel eine High-Score-Funktion gäbe oder sonst einen Grund, die 
Leben überhaupt zu begrenzen.

- Den ersten Bagger kannst Du umgehen, indem Du einfach wieder die Wand 
hochspringst. Sobald der Bagger unter Dir durchgefahren ist, kannst Du 
links einen Sub-Tank einsammeln. Wenn Du Dich vor dem Bagger befindest, 
mußt Du Dich wirklich beeilen, denn wenn er Dich trifft, verlierst Du 
sofort ein Leben. (Zur Not läßt Du Dich also lieber von den Fledermäusen 
oder Mets treffen.) Die beiden Lebensenergiekristalle kannst Du allerdings 
nur erreichen, wenn Du vor dem Bagger entlangläufst und außerdem schon das 
Helm-Upgrade bekommen hast.

- Nach der zweiten Karre fällst Du in einen sehr tiefen Schacht. Steuere so 
weit nach rechts wie möglich, um vor den nächsten Bagger zu gelangen und 
den Herz-Tank rechts zu erreichen. Wenn Du hinter dem Bagger landest, 
kannst Du immer noch versuchen, ihn mit Storm Tornado, Fire Wave oder X-
Buster zu zerstören (Dauerfeuer). Das muß aber wirklich schnell gehen, denn 
wenn der Bagger zu weit kommt und die Erde unter dem Tank beseitigt, kommst 
Du nicht mehr zu ihm rauf, bis Du ein Leben verloren oder den Level neu 
gestartet hast.

- Die dritte und letzte Karre mußt Du zwingend benutzen, um über einen 
Abgrund zu gleiten. Springe über selbigem rechtzeitig ab, um einen Fels-
vorsprung mit Lebensenergie zu erreichen.
Wenn Du irgendwann alle acht Spezialwaffen, alle vier Upgrades, alle vier 
Sub-Tanks und alle acht Herz-Tanks hast, dann kannst Du Dir an dieser 
Stelle ein geheimes fünftes Upgrade besorgen. Sammle einfach die Energie 
ein, springe in den Abgrund, kehre zum Felsvorsprung zurück und wiederhole 
das immer weiter. (Am besten besorgst Du Dir vorher ordentlich Extraleben 
von der Bubble Bat.) Beim fünften Mal sollte die Upgrade-Kapsel auf dem 
Vorsprung stehen. Dabei solltest Du über volle Lebensenergie verfügen, 
möglicherweise müssen auch die Sub-Tanks komplett gefüllt sein (kein 
Problem in dieser Stage). Der Trick könnte auch dann funktionieren, wenn Du 
den Level mit der Escape Unit verläßt, aber dann mußt Du ihn natürlich 
immer wieder von vorne spielen. Wie dem auch sei, wenn die Kapsel endlich 
da ist, dann stelle Dich hinein, um den übermächtigen Hadoken zu erhalten.

Mit dem X-Buster wird es sehr lange dauern, Armored Armadillo zu besiegen, 
denn er kann Deine Schüsse blocken, und auch aufgeladene Schüsse verur-
sachen nur einen Punkt Schaden. Nimm also lieber Electric Sparks, die sind 
deutlich effektiver und können den Panzer sogar zerstören.


5.3.7) Launch Octopus

Natürlich gibt es auch einen Unterwasserlevel. Wie der ursprüngliche 
Mega Man kann auch X im Wasser nicht schwimmen, nur sehr hoch springen. 
Wirst Du von einem der Kugelfische eingesaugt, dann schieße Dich so schnell 
wie möglich frei, bevor sie Schaden anrichten können.

- Das erste U-Boot ("Anglerge") sollte recht einfach zu vernichten sein, es 
dauert nur eine Weile. Etwas später folgt jedoch ein zweites, das Dich in 
kleine Dornengruben saugen kann. Springe, um kurzzeitig aus dem Sog heraus-
zukommen. Unmittelbar danach kannst Du mit einem von Zeit zu Zeit erschei-
nenden Strudel nach oben an Lebensenergie gelangen.

- Über einigen Dornengruben wirft ein walähnliches Schiff lauter kleine 
Bomben ab. Benutze den Strudel vorher, um nach oben auf den sogenannten 
Cruiziler zu gelangen, dann feuere immer weiter auf den leuchtenden Punkt, 
bis es zerstört ist (die Fire Wave ist hier nützlich). Danach bricht das 
versenkte Schiff durch den scheinbaren Meeresboden. Gehe vom Wrack aus nach 
rechts und kämpfe gegen den Utuboros. Dieser ist nicht sonderlich bedroh-
lich, nur wieder sehr ausdauernd. Du kannst sogar auf ihm stehen, nur Kopf- 
und Schwanzende sind gefährlich (und seine Schwachpunkte). Allerdings mußt 
Du aufpassen, nicht in die Stachelgruben zu fallen. (Die Säulen im Hinter-
grund stehen auf festem Boden!) Nimm den Storm Tornado, falls Du ihn hast, 
oder auch den Boomerang Cutter. Ist der Riesenaal vernichtet, öffnet sich 
der Weg zu einem Herz-Tank.

- Bevor Du zum Obermotz gelangst, mußt Du noch einen zweiten Utuboros 
besiegen, welcher sich im Boden eingraben kann. Trotzdem sollte er kein 
Problem darstellen, da es hier keine Stachelgruben gibt.

Launch Octopus gilt als mit der schwierigste Maverick. Er feuert jede Menge 
Torpedos, die Du allerdings zerstören kannst, daher scheint Dauerfeuer mit 
dem X-Buster sinnvoll. Seinen Fischen kannst Du allerdings nicht so leicht 
aus dem Weg gehen. Wenn der Oktopus in Deiner Nähe einen Strudel erzeugt, 
kannst Du Dich hoffentlich mit dem Stiefel-Upgrade retten. Läßt Du Dich 
jedoch von ihm fangen, hast Du ein echtes Problem! Ach, und schützen tut 
ihn der Strudel auch. Den meisten Schaden erzielst Du mit dem Rolling 
Shield, mit dem Du aufgrund der Raketen aber leider nicht so leicht treffen 
kannst wie mit dem Buster (und die Spezialwaffe hat ja nur begrenzte 
Energie). Solltest Du allerdings den Boomerang Cutter dabeihaben, dann 
schneide mit ihm einfach des Gegners Tentakel ab und Du hast leichtes 
Spiel ...


5.3.8) Boomer Kuwanger

Der einzige der acht Mavericks, der auch in den englischen Versionen seinen 
japanischen Namen beibehalten hat, er ist wohl einem Hirschkäfer oder 
Schröter nachempfunden. Er verschanzt sich in einem Turm, daher geht es die 
meiste Zeit aufwärts. Denke daran, daß X die blanken Wände hinaufspringen 
kann.

- Gerätst Du in die Laserschranken, feuern die (unzerstörbaren) Maschinen 
auf Dich. Hier könnte es sinnvoll sein, einfach durchzusprinten.

- Laß Dich an der Außenwand des Turms nicht von den Kanonen auf den aus-
fahrenden Plattformen überraschen. Am Ende dieser Sequenz sehen wir den 
örtlichen Herz-Tank über uns. Mit Waffen-Upgrade kannst Du die Shotgun Ice 
voll aufladen und so eine Eisplattform erzeugen und von deren vorderer 
Spitze aus um die Plattform über Dir herumspringen. Oder Du benutzt den 
Boomerang Cutter, den Du aber freundlicherweise erst vom Endgegner dieser 
Stage erhältst.

Boomer Kuwanger kann sich herumteleportieren, daher wird es schwierig, ihm 
auszuweichen, wenn Du nicht die ganze Zeit an der Wand hängen willst. 
Versuche doch, ihn von der Wand aus zu überspringen und sofort anzugreifen. 
Die stärkste Waffe gegen diesen Gegner sind die Homing Torpedos. Sie 
treffen ihn auf jeden Fall, dadurch wird der Kampf nun doch sehr einfach.


5.3.9) Sting Chameleon

Jetzt noch ein Waldlevel. Sei vorsichtig, in einigen Büschen befinden sich 
getarnte Metools.

- Am Anfang des Levels wird uns wieder künstliches Holz entgegengeschlagen.

- Am Höhleneingang kannst Du rennen und nach oben springen, wo mal wieder 
ein Zwischengegner wartet. Wenn Du weit genug von ihm weg stehst, scheint 
er einfach nur in Deine Richtung zu springen und Du kannst bequem unter ihm 
durchrennen und zwischendurch auf seinen Kopf schießen; leider ist RT-55J 
äußerst ausdauernd. Was schneller geht, aber riskanter ist, ist, über seine 
Klaue zu springen und dann einfach auf den ungeschützten Torso zu ballern. 
Mit dem Boomerang Cutter dürfte es auch schneller gehen als mit dem Buster. 
Wenn Du den Roboter zerstörst, erscheint eine Kapsel, in der Du endlich das 
wertvolle Upgrade für Deine Rüstung bekommst.
Außerdem kannst Du gleich nochmal in die Bodenspalte am Höhleneingang 
herunterrutschen und die Blockwand dank Stiefel-Upgrade zerstören. Jetzt 
noch ein großer Sprung nach rechts und Du hast den letzten Herz-Tank. Dazu 
mußt Du allerdings bereits Launch Octopus erledigt haben, der Raum ist dann 
mit Wasser gefüllt.
Hast Du RT-55J besiegst, werden auch keine Felsen mehr von der Höhlendecke 
fallen - abgesehen von den getarnten Robotern. Vor den kleinen Felsen hätte 
Dich übrigens der verbesserte Helm geschützt.

- Später im Level dürfen wir mal wieder einen Mecha steuern. Vor dem 
Schlamm oder was auch immer brauchst Du keine Angst zu haben, Du kannst 
einfach herausspringen.

Das Chamäleon ist leider nur schwer zu treffen, da es komplett sichtbar 
sein muß. Wenn es im unteren Bereich des Bildschirms erscheint, dann mache 
Dich auf die lange Zunge gefaßt. Springe nicht unvorsichtig die Wände hoch, 
an der Decke sind nämlich Dornen. Hoffentlich hast Du den Boomerang Cutter, 
dann ist der Kampf wesentlich leichter (feuerst Du ihn vom Boden aus, 
sollte er obenrum zurückfliegen und Sting Chameleon von hinten treffen 
können).


Sobald alle acht Mavericks besiegt sind, wird es Zeit für eine weitere 
Zwischensequenz. X und Zero haben endlich Sigmas Festung gefunden, die nun 
im Auswahlbildschirm verfügbar wird. Zuvor solltest Du Dir natürlich sämt-
liche Upgrades und Tanks besorgt haben, wenn Du nicht gerade die ultimative 
Herausforderung suchst.
Außerdem kann es nicht schaden, noch einmal in die Armored-Armadillo-Stage 
zurückzukehren und dort neun Extraleben zu sammeln und die Sub-Tanks aufzu-
füllen (und sich eine gewisse geheime Kampftechnik zu besorgen ...).

Sigmas Festung besteht aus mehreren Leveln, die alle in einer Sitzung 
hintereinander gespielt werden müssen. Du kannst zwar zwischendurch in die 
alten acht Stages zurückkehren, aber Du kannst die einzelnen Sigma-Stages 
nicht per Paßwort überspringen. Marschiere zwischendurch in die Armored-
Armadillo-Stage zurück, um Extraleben zu sammeln und Deine Sub-Tanks wieder 
aufzufüllen. Deine Waffenenergie wird (anders als in den NES-Spielen) nach 
jeder Stage wieder aufgefrischt.
Wie in jedem ordentlichen Mega Man mußt Du auch die acht Antagonisten aus 
dem Hauptteil des Spiels ein weiteres Mal besiegen. Sie sind nicht stärker 
als beim ursprünglichen Kampf, Du solltest es schon sein. Genau wie im Ur-
Mega-Man läufst Du ihnen in fester Reihenfolge über den Weg.


5.3.10) Sigma 1

Zu Beginn des Levels teilen sich X und Zero wieder auf. Zero will das 
Hauptverteidigungssystem ablenken, damit X es leichter hat.

In Inneren der Festung triffst Du einen alten Bekannten: Vile. Auch den 
zweiten Kampf gegen ihn kannst Du nicht gewinnen, doch wenn er Dich fast 
besiegt hat, wird Zero sich in die Luft jagen und damit auch den Panzer 
zerstören. Da Deine Energie anschließend komplett wiederhergestellt wird, 
ist der nun folgende Kampf gegen Vile "pur" relativ einfach, zumindest wenn 
Du bereits das Waffen-Upgrade hast.
Sowohl der Storm Tornado als auch die Shotgun Ice machen jede Menge Schaden 
bei Vile, wenn sie komplett aufgeladen sind - und wenn Du mit ihnen treffen 
kannst. Ohne das Upgrade sind Rolling Shield und Homing Torpedo am besten. 
Oder versuche doch mal den Feuerball ...

Endlich ist Vile vernichtet, doch auch Zero muß sein Roboterleben aus-
hauchen. Doch zuvor überläßt er Dir seine Kanone und damit das Waffen-
Upgrade, falls Du es nicht schon in der Kapsel von Dr. Light erhalten hast.
Nach dieser Episode ist der Level noch lange nicht zu Ende, eine Energie-
auffrischung gibt es leider trotzdem nicht. Es wird eng, also wirst Du 
einigen Gebrauch von Deinen Spezialwaffen machen müssen.

- Laß Dich nicht von den Sprungfedern in die Laserschranken befördern und 
denke im folgenden vertikalen Schacht daran, daß Du auch von der Wand aus 
losrennen und springen kannst. Und daß Du mit Shotgun-Ice-Splittern die 
Gegner über Bande treffen kannst. Anschließend wartet Boomer Kuwanger 
wieder auf Dich.

Der eigentliche Endgegner ist die große Bosspider, und gehört zu den härte-
ren, denn die Spinne ist nur auf dem Boden kurze Zeit verwundbar. Der Trick 
besteht darin, ihr zufälliges Schema (nach einem Prinzip, das man unter 
anderem aus Super Mario Land 2 kennt) schnell vorauszuberechnen und ent-
sprechend auszuweichen. Sie wird immer weiter nach unten klettern, wenn 
eine Netzverbindung nach links oder rechts besteht, diese aber auch nutzen. 
Mit der Shotgun Ice sollte es etwas besser gehen als mit dem Buster, sie 
hilft auch gegen die kleinen Spinnen. Oder nimm den Feuerball, wenn 
möglich.


5.3.11) Sigma 2

- Im ersten Teil der Stage lauert erneut Chill Penguin.

- Die Arbeitsroboter kannst Du für Deine eigenen Zwecke nutzen, wenn Du die 
Führer rechtzeitig kaltmachst. Gegen Dornen sind sie mit ihrer Panzerung 
immun.

- Im Freien erwartet uns Storm Eagle, aber der war ja sowieso schon einer 
der einfacheren Mavericks.

Nach einem erneuten, jedoch kurzen vertikalen Schacht sind wir auch schon 
am Ende dieses Levels. Der Endgegner trägt den Namen Rangda Bangda und ist 
ein riesiges Gesicht, oder besser gesagt zwei Augen und eine Nase, die sich 
scheinbar eine Energieleiste teilen und die Du alle zerstören mußt. Da 
immer nur eine der drei Komponenten mit Dir kämpft, kannst Du auch immer 
nur eine von ihnen treffen. Wird die Nase aktiv, rücken die Wände zusammen 
und Du mußt an ihnen hängenbleiben, um nicht in die Dornen zu fallen. Das 
bleibt auch so, wenn die Nase zerstört ist, also versuche zuerst die Augen 
zu besiegen.
Am einfachsten geht der Kampf mit dem Chameleon Sting. Zweitbeste Waffe 
dürfte der (aufgeladene) Homing Torpedo sein.


5.3.12) Sigma 3

- Gleich zu Beginn begegnest Du Armored Armadillo.

- Danach ist Sting Chameleon an der Reihe.

- Hoffentlich hast Dein Boomerang Cutter noch etwas Energie, damit Du vor 
dem Kampf gegen Spark Mandrill noch die Items einsammeln kannst.

- Und als wäre das noch nicht genug, gehst Du anschließend unter Wasser und 
kämpfst gleich noch einmal gegen Launch Octopus. Denke daran, zu Beginn 
einige Mal den Boomerang Cutter zu benutzen, um ihn ... im Englischen hätte 
man hier ein prima Wortspiel mit "disarm" machen können.

- Mache Dich mit dem Chameleon Sting unverwundbar und renne so schnell wie 
möglich über die Dornen zu den Items. Jetzt noch Flame Mammoth - auch hier 
eventuell mit Bumerang eröffnen -, danach hast Du wirklich nochmal alle 
acht Mavericks überwunden.

Halt - einen regulären Endgegner gibt es natürlich auch noch, und es ist 
der D-Rex, ein zweiteiliger Panzer. Nur die obere Hälfte ist der eigent-
liche Gegner, die untere ist im Prinzip ungefährlich, kann Dich aber gegen 
eine Wand stoßen oder sogar von ihr herunter (vermeide das). Springe ein-
fach immer zwischen den beiden Teilen durch und schieße auf den oberen. 
Wenn Du auf der unteren Hälfte stehenbleibst, wird sich die obere auf Dich 
fallenlassen. Nimm den Boomerang Cutter, falls er noch Energie hat, mit dem 
X-Buster und Übung ist der Kampf aber auch nicht besonders schwer.


5.3.13) Sigma 4

- Klettere einfach nach oben, um zu Sigma zu gelangen. Wenn Du noch Energie 
benötigst, schieße einfach die Raupen ab. Nach einem Lebensverlust landest 
Du wieder hier und kannst so farmen und Deine Sub-Tanks wiederauffüllen. Am 
besten geht das, indem Du den Rolling Shield voll auflädst und so geschützt 
einfach vor einem der Löcher herumhampelst.

Sigma läßt zuerst seinen Robohund gegen Dich kämpfen, er heißt Velguarder. 
Gleich am Anfang kannst Du einen Feuerball probieren, ansonsten solltest Du 
immer wieder an die Wände und von dort aus über ihn springen. Die beste 
Spezialwaffe ist die Shotgun Ice, mit der Du ihn bekanntlich über die Bande 
treffen kannst, Du kannst aber auch den X-Buster aufladen, um das Viech 
damit zurückzustoßen.
Nun geht Sigma mit seinem Laserschwert auf Dich los. Wenn Du gerade volle 
Energie hast, kannst Du wieder den Hadoken probieren, ansonsten hilft 
folgende Taktik. Klettere die Wand hoch, so daß Sigma Dir im Zickzack 
folgt. Nachdem er zweimal die Wand unter Dir berührt hat, läßt Du Dich an 
ihm vorbeifallen und schießt einen Electric Spark auf ihn (kannst Du gerne 
auch aufladen). Wenn Sigma wieder herunterkommt, kannst Du versuchen, ihn 
bei der Landung erneut zu treffen, sicherer ist es aber, im richtigen 
Moment wieder hochzuklettern.
Es gibt aber noch eine weitere Kampfphase. Willkommen zum definitiv schwie-
rigsten Kampf des ganzen Spiels. Sigmas Kopf hat eine große Maschine über-
nommen. Hoffentlich hast Du noch Deine Sub-Tanks gefüllt, denn hier wirst 
Du sie sicher nötig haben! Du mußt (natürlich) den Kopf treffen, wobei aber 
der ganze Wolfskopf den Gegner darstellt und nicht nur Sigmas ursprüng-
licher - nimm den voll aufgeladenen X-Buster, oder noch besser den Rolling 
Shield. Es ist gefährlich, die Wände hochzuklettern, die Alternative be-
steht darin, die Klauen als Plattformen zu benutzen. Die stoßen allerdings 
Blitze aus, die Dich jedoch nicht treffen, wenn Du nahe genug an der Kante 
stehst. Alle seine Angriffe sind verheerend, dem Feuerodem kannst Du aber 
entgehen, indem Du Dich an eine Außenwand stellst, und zwischen den Lasern 
kannst Du durchrennen. Verlierst Du ein Leben, startest Du wieder vorne bei 
den Raupen, von denen Du Dir aber freundlicherweise neue Items besorgen 
kannst. Versuche es einfach immer weiter, bis Du genug Übung hast, irgend-
wann wirst Du es schon schaffen; meiner Erfahrung nach lohnt es sich, nach 
jedem Angriff möglichst wieder auf die Plattform zurückzukehren, aber eben 
auch lieber zu früh als zu spät einen Sub-Tank zu benutzen. Viel Glück!
(Ach, und beim Abspann lange genug warten, bis wirklich die letzte 
Botschaft gekommen ist ...)


6) Paßwortsystem

Die Paßwörter halten fest, welche der ersten neun Level bereits erledigt 
sind, sowie unsere Upgrades, Herz-Tanks und Sub-Tanks.

Nicht im Paßwort erhalten bleiben unser Fortschritt in Sigmas Festung, die 
Leben, die Ladung der Sub-Tanks und der Hadoken.

Nach erfolgreicher Eingabe eines Paßwortes startest Du also immer mit zwei 
Extraleben und leeren Sub-Tanks, und die Sigma-Level (und das Erlernen des 
Feuerballs) müssen auch alle am Stück erledigt werden.

Sind Deine Sub-Tanks nach Erledigung einer Stage eh gerade leer, willst Du 
das Spiel ja vielleicht zurücksetzen und gleich wieder mit dem eben erhal-
tenen Paßwort fortfahren, um einen Mangel an Extraleben auszugleichen ...

Die Paßwörter werden nach verschiedenen Systemen generiert, die sich aber 
durchaus entschlüsseln lassen. Das ist eigentlich nicht Gegenstand dieser 
Lösung, aber vielleicht findest Du ja was woanders im Web ...


7) FAQ

Willkommen zum Mogel-Abschnitt. ;-)
FAQ steht traditionell für Frequently Asked Questions, ich beantworte hier 
also Fragen. Eigentlich sind mir die Fragen gar nicht gestellt worden, ich 
beantworte sie aber vorsorglich trotzdem.

- Heißt es korrekt "Megaman" oder "Mega Man"?

In Japan heißt der Blaue Bomber und die nach ihm benannte Franchise ein-
deutig "Rockman", zusammengeschrieben. Die korrekte westliche Schreibweise 
ist meines Wissens "Mega Man", allerdings scheint man selbst bei Capcom 
häufig schlampig oder faul zu sein und "Megaman" zu schreiben.

- Gibt es einen zweiten Teil?

Ja, ebenfalls für das SNES, und auch noch einen dritten. Für spätere 
Hardware-Generationen ging es noch bis Teil 8 weiter, siehe auch die 
Mega Man X Legacy Collections, außerdem sind da Mega Man Xtreme 1 und 2, 
mit Command Mission noch ein Rollenspielableger, und die Nachfolgeserien 
Mega Man Zero und Mega Man ZX, und natürlich noch die Abenteuer des 
ursprünglichen Mega Man, und ...

- Welche Version von Mega Man X ist die beste?

Vermutlich die Mega Man X Legacy Collection für Playstation 4, X-Box One 
(also die dritte), Steam und Switch aufgrund einiger Extras. Die mir 
bekannten Unterschiede sind noch einmal näher in Abschnitt 3.4 aufgeführt. 
Die I-OS-Fassung hat ebenfalls Extras, aber auch Probleme.

- Ist X identisch mit dem alten Mega Man?

X ist ein völlig neuer Roboter, der nur eben auf Mega Man basiert.

- Ist "Mega Man X" sein voller Name, oder heißt er wirklich nur "X"?

Laut Schöpfer Keiji Inafune heißt er einfach nur X. Frühe Spiele nannten 
ihn zwar Mega Man (X), aber das dürften Übersetzungsfehler gewesen sein.

- Was ist dann mit dem alten Mega Man, Proto Man, Flitz usw. passiert?

Das ist nie erwähnt worden. Inzwischen scheinen über 100 Jahre vergangen zu 
sein, ob sie so lange überlebt haben ...

- Ist Zero männlich oder weiblich?

Trotz des langen Pferdeschwanz gilt er als männlich, siehe z. B. Viles 
Text.

- Gibt es Cheats?

In der SNES-Version nicht. Auf dem PC kann man wohl "xstuf" eintippen und 
sämtliche Gegenstände bekommen. Ansonsten ist mir nichts bekannt, abgesehen 
vom versteckten Hadoken.

- Welche Stages verändern sich im Laufe des Spiels?

Es sind drei Stück:
- Die Flame-Mammoth-Stage friert ein, wenn Du Chill Penguin besiegst.
- In der Sting-Chameleon-Stage erscheint Wasser, wenn Du Launch Octopus 
erledigst.
- Das Flugzeug von Storm Eagle stürzt nach dessen Niederlage in die Spark-
Mandrill-Stage und sorgt dort für teilweisen Stromausfall.

- Ist es möglich, Vile in seinem Träger zu besiegen und Zero zu retten?

Nein. Du kannst feuern, soviel Du willst, aber Du wirst den Panzer nicht 
kleinkriegen können. Die Story/Handlung in diesem Spiel ist immer gleich 
(abgesehen davon, daß Zero natürlich etwas anderes sagt, wenn Du das 
Waffen-Upgrade schon hast).

- Warum kommt Zero dann in den späteren Spielen wieder?

Bei den Fans kam er wohl gut an, bei seinem Erfinder sowieso, also wurde er 
im zweiten Teil wieder aufgegriffen. Als Roboter kann er ja theoretisch 
wieder repariert oder nachgebaut werden, die acht Mavericks treten ja auch 
ein zweites Mal in Sigmas Festung auf.

- Ist es möglich, Sigmas Maschine mit dem Feuerball zu besiegen?

Theoretisch ja. Nach meinen Informationen zieht ihm der Feuerball ca. ein 
Viertel der Energie ab. Natürlich mußt Du es erst einmal schaffen, Dich mit 
voller Energie von der Klaue nach oben bringen zu lassen und auch wirklich 
mit einem Feuerball den Kopf zu treffen, also viel Spaß.

- Ist es möglich, das Spiel auch ohne Extras zu knacken?

Die Spezialwaffen bekommst Du natürlich auf jeden Fall, nur mußt Du sie ja 
nicht einsetzen. ;-) Stiefel- und Waffen-Upgrade kannst Du nicht umgehen, 
alle anderen Upgrades und Tanks sind komplett optional. Ohne sie wird das 
Spiel natürlich deutlich, ähm, herausfordernder.


8) URLs

Noch ein paar interessante Adressen:

http://www.themmnetwork.com/ - The Mega Man Network
Mit die größte Mega-Man-Fansite, mit aktuellen News.

http://www.mmhp.net/ - The Mega Man Home Page
Eine weitere sehr große Fansite mit vielen ausführlichen Informationen zu 
allen wichtigen Mega-Man-Spielen und einer kompletten Fan-Fiction-Serie.

http://megaman.wikia.com/ - The Mega Man Knowledge Base
Als Wiki die vermutlich ausführlichste Mega-Man-Enzyklopädie.

http://www.bobandgeorge.com/ - Bob and George
Klasse Webcomic. Weil der Autor seine eigenen Figuren nicht rechtzeitig
online bekam, mußten Mega Man und seine Crew einspringen. ;-)

http://www.skullbyte.com/ - Skullbyte
http://www.byteria.de/ - Byteria
Meine eigenen Netzplätze, mit Freewarespielen. 8-)


9) Danksagungen

Mein Dank geht an:

- Capcom, für diese coolen Spiele
- Nintendo, für das Super NES und ihre eigenen coolen Spiele
- die oben erwähnten Fansites, für die vielen (äh, zusätzlichen) 
Informationen
- Game FAQs, für die vielen FAQs
- die Autoren der vielen FAQs
- und alle, die noch hier stehen sollten, mir aber jetzt nicht einfallen
%-)

View in: